Freitag, 9. April 2010

Kampf der Langeweile


Kampf der Titanen, das Remake des gleichnamigen Trash-Fantasyspektakels von 1981, wurde nach seiner Fertigstellung in 3D konvertiert. Eigentlich war keine dritte Dimension für diesen Film geplant. Entsprechend schwach ist der 3D-Effekt. Viele 3D-Filme wurden nicht mit 3D-Kameras gedreht, allerdings werden sie häufig mit 3D im Hinterkopf produziert und der langwierige Konvertierungsprozess intensiv begleitet. Kampf der Titanen wurde einfach durch den Computer gehetzt, um Kohle abzuzocken und auf der 3D-Welle mitzureiten.

Der gesamte Film wirkt so. Kampf der Titanen ist ein typischer Schauwertfilm, bei dem die Schauwerte nicht beeindrucken können. Und inhaltlich sackt Kampf der Titanen schnell zusammen. Die schnellen Kämpfe lassen einen vollkommen kalt, die Figuren sind blass und uninteressant, die Dialoge schnell vergessen.

Langweilig.

Meine ausführliche Filmbesprechung findet ihr hier.

4 Kommentare:

onkelosi hat gesagt…

also lohnt sich die neuverfilmung nicht wirklich. Cool wäre ein Review des klassischen Originals.

Sir Donnerbold hat gesagt…

Dem Wunsch würde ich auch gerne nachkommen, hätte ich den Film auf DVD oder Video.

Leichenengel hat gesagt…

Hmm, sowas habe ich mir von dem Film ehrlich gesagt schon erwartet ... Ich find es schade, dass mythologischer Stoff im Kino nur SO bearbeitet wird.

Danke für die Review!

Sunshine hat gesagt…

Naja, mit gewissen Zusammenfassungen lässt sich der Film im Rückblick wirklich gut ertragen.

"Bei der Macht von Greyskull", Tatsache! :D

Kommentar veröffentlichen