Mittwoch, 26. Mai 2010

Toy Story 3: Bully, Rick und Christian Tramitz in einem ganz besonderen Trailer

Während mancher Prince of Persia-Kinovorführungen soll der nun folgende Trailer bereits gesichtet worden sein, nun macht er auch das Internet unsicher: Ein Trailer mit Bully Herbig, Rick Kavanian und Christian Tramitz in Aktion. Die Bullyparade-Mannschaft spielt mit ihrem typischen Witz und nimmt das Film-/PR-/ Synchrongeschäft ein klein bisschen auf die Schippe.



Seit bekannt wurde, dass das Bullyparade-Trio in Toy Story 3 sprechen wird, sind deutsche Pixarfans in Aufruhr. Es wurde zum Film- oder Synchronboykott aufgerufen, wieder andere fuhren die "Mal abwarten!"-Schiene. Glücklicherweise hat die Internet-Gemeinschaft mittlerweile gelernt und buht Toy Story 3 nicht wegen einer Promisynchro aus. Der generelle Konsens ist, dass man mit diesen drei Leutchen Glück hatte - nur der Kontinuitätsbruch stößt vielen sauer auf. Dem kann ich nur zustimmen, Kontinuität wäre zu bevorzugen. Allerdings machen Bully, Rick und Christian bislang einen passablen bis sehr guten (Tramitz) Eindruck. Da sich auch die Stimmen häufen, dass es wenigstens bei Woody eh zum Bruch gekommen wäre, weil Augustinski angeblich, von der ihn hintergehenden Branche enttäuscht, abgelehnt hatte, wird man mit seinem endgültigen Urteil wohl bis zum Film abwarten müssen. Ich bleibe so lange unentschlossen: Diese drei sind spitze, aber auf anderen Rollen und mit den Originalsprechern oder näher liegendem Ersatz, wäre ich deutlich glücklicher. Oder?

4 Kommentare:

Andi hat gesagt…

Der Trailer ist ja mal unglaublich nichtssagend. Ich bin total enttäuscht. Nachdem was Mücke im Synchron-Forum schrieb, hab ich mir da "mehr" drunter vorgestellt.
Das mit dem Bruch kann man so nicht sagen. Du gehörtst ja denjenigen, die komischerweise als Alternative nur Bodo Wolf handelten, obwohl der im Forum und wahrscheinlich auch intern nie zur Diskussion stand. Bei ihm hätte selbstverständlich ein Bruch stattgefunden.
Bei dem bisherigen Trailersprecher Ulrich Frank war dieser aber so gering, dass man ihn kaum als "Bruch" hätte bezeichnen können. Nicht wenige Leute gingen sogar davon aus, es wäre tatsächlich Augustinski gewesen.
Naja, einfach schade wie wieder unverbrauchte Sprecher (Ernst Wilhelm Lenik, Ulrich Frank, Michael Gahr) zugunsten "großer Namen" weichen mussten (Bully, Rick, Klaus Sonnenschein).

Sir Donnerbold hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Sir Donnerbold hat gesagt…

Ich werde ja wohl besser als du wissen, wen ich als Alternative sehe. Ich sagte hier klar, dass mir Frank lieber wäre: http://sirdonnerboldsbagatellen.blogspot.com/2010/05/toy-story-3-bully-kavanian-und-tramitz.html

Ich habe Wolf lediglich bei Quotenmeter mal erwähnt, weil er Augustinski auf Williams öfter ersetzte.

Andi hat gesagt…

Nana, jetzt werd' mal nicht ungemütlich. Wenn mich meine Erinnerung in dem Fall nicht auch trügt, hast du dafür auf Quotenmeter Frank gar nicht erwähnt. Und damit warst du auch nicht der Einzige. In irgend'nem anderen Blog wurde auch nur über Wolf geschrieben.

Kommentar posten