Montag, 6. September 2010

Angekündigter Mulan-Realfilm hat einen Regisseur. Ist Disney noch an Bord?

Vergangenen Monat kamen Meldungen zu Tage, dass Disney eine Realverfilmung von Mulan finanzieren würde. Tiger and Dragon-Star Zhang Ziyi sollte den mit einem Budget von 100 Millionen Dollar geplanten Film produzieren und die Hauptrolle spielen.

The Hollywood Reporter meldete heute, dass die Dreharbeiten diesen Herbst nahe Shanghai beginnen sollen und dass Jan de Bont die Regie übernehmen möchte. De Bont hatte in den 90ern mit Speed ein knalliges Regiedebüt, es folgten Twister, Speed 2, Das Geisterhaus und Lara Croft: Die Wiege des Lebens. Zuvor wurde er als Kameramann von Basic Instinct und Lethal Weapon 3 bekannt.
Der Film wird laut Hollywood Reporter von der kanadischen FirmaMovie Plus Productions, der britischen Global Film Finance, der Pekinger Bona International Film Group und SIMF Pictures koproduziert. Von Disney ist derweil nicht weiter die Rede. Anscheinend kam es wohl anders, als Zhang Ziyi es sich vorstellte.

Update: Jepp, de Bont ist an Bord, Disneys Involvement ist dagegen eine von chinesischen Investoren verbreitete Fehlmeldung.

2 Kommentare:

Steve hat gesagt…

Jan de Bont? Nicht wirklich, oder?

Anonym hat gesagt…

Jan de Bont als Regisseur? Der mann ist doch kameramannn Q.Q Und er war sogar immer einer der ebsten Gewesen, hat dann aber lange nichts gemacht. Habt ihr Stirb Langsam und Black Rain gesehen? Die wurden von jan de Bont eingefnagen x3 Toll.

Und jetzt sowas. Soll er lieber lassen und die Cinematographie bei Ridley Scotts kommenden Alien 5 übernehmen.

Kommentar veröffentlichen