Donnerstag, 18. November 2010

Trailer Triple: Autos, Action und Aliens

Hui, die vergangenen paar Tage hat Hollywood ja richtig mit sehenswerten Trailern um sich geschmissen. Ein erster Teaser zu Jon Favreaus Cowbys & Aliens mit Daniel Craig, Harrison Ford und Olivia Wilde, ein aussagekräftiger Trailer zu Cars 2 und ein Trailer zu Green Lantern.
Die letzte Zeit war ich mit dem Kopf woanders, also bitte ich zu entschuldigen, dass ich diese drei Trailer jetzt erst gebündelt veröffentliche. Der eine oder andere mag sie deshalb schon gesehen haben, aber für diejenigen, die nicht ununterbrochen das Netz durchkämmen (und ich denke, dass sie die Mehrheit darstellen könnten) und die, die auf meine Meinung scharf sind, sollte dieses Posting noch immer interessant sein...

Cars 2:



Cars 2 - der (von Erwachsenen) wohl am wenigsten erwartete Pixar-Film aller Zeiten. Angesichts der Präsenz von Michael Caine als britisches Agentenauto und der im Trailer gezeigten Action könnte man schon zynisch werden und rausposaunen, Teil 2 sei jetzt schon besser als Teil 1. Aber das wäre fies. Ich mag Cars. Ich finde ihn sogar besser als die ersten beiden Toy Story-Filme. Dennoch denke ich, dass dieser Film seinen Vorläufer schlagen wird. Was Cars für mich am meisten schwächte, waren die Durststrecken, die in den trockenen emotionalen Momenten aufkamen. Die Sache mit dem Herz und der Emotionalität hatten alle anderen Post-Toy Story 2-Filme besser raus. Und Cars 2 scheint einzig auf Action, Humor und tolle Bilder ausgelegt zu sein. Dadurch ist Cars 2 nach vier reifen Filmen ein gewaltiger Rückschritt, genau wie Cars es seinerzeit auf qualitativer Ebene war. Aber dies könnte im Vergleich mit Cars seine Rettung sein.

Green Lantern:



Mit den Green Lantern-Comics bin ich eher wenig (bis nahezu gar nicht) vertraut, weshalb mein Urteil hier eher stellvertretend für das ahnungslose Publikum zu verstehen ist. Und von dieser Warte aus gefallen mir Tempo und Tonart des Trailers, sollten die repräsentativ für den fertigen Film sein, fänd ich's toll. Ryan Reynolds kann mich in der tragenden Rolle aber noch nicht überzeugen. Wirkt auf mich zu sehr, als bemühe er sich im die Haltung, mit der sich Robert Downey jr. durch Iron Man schlägt, ohne aber seinen Charme zu haben.

Cowboys & Aliens:



Yeah, das rockt. Insbesondere Daniel Craig gefällt mir. Aber irgendwie habe ich bei manchen der späteren Szenen ein ungutes Gefühl, dass aus dem A-Trash-Charme ungewollter Trash werden könnte. Ich warte auf einen längeren Trailer, bevor ich den Film irgendwo einordne.

4 Kommentare:

Cooper hat gesagt…

Coboys & Aliens:
'Wild Wild West' trifft 'MIB' nur ohne Will Smith und Tommy Lee Jones? - Nunja, wer das glaubt, liegt bestimmt falsch, aber was ich im Trailer gesehn habe, gefällt mir dennoch. Mal schauen, ob Daniel (ich schürze allenfalls verächtlich die Lippe-Bond) Craig und Harrison ("Wo ist meine Peitsche - ich zeig´s den Aliens schon und brauch keinen Bond!") Ford auf der Leinwand überzeugen. Ich bin gespannt. ^_^


Green Lantern:
Ich war ja nun wirklich sehr (ich geb´s gern zu) unanagenehm überrascht, dass Ryan (meine Chefin zwingt mich in die Scheinehe) Reynolds die Rolle des terrestrischen, neu-interstellaren Vertreidigers bekommt. Der Trailer zeugt von viel Action, ob der Humor da heran reicht steht noch in den Sternen.


Disney/Pixar - Cars 2:
Keinen Animationsfilm habe ich weniger erwartet als diesen. Die Handlung (die der Trailer mMn. andeutet) hat was von 'NfS Underground'/'FF - Tokyo Drift' gepaart mit dem Nascar-Flair aus 'Cars'. Ich befürchte, hier geht der Witz, den der leider verstorbene Paul Newman mit seiner Darstellung in Teil Eins einbrachte zugunsten eines Dauerblitzlichtgewitters flöten. Ich bin insofern also deiner Meinung Sir D., dass es sich hierbei um "einen gewaltigen Rückschritt..." handelt. Visuell wird Pixar sicherlich brillieren - keine Frage, aber der sonst so hochwertige Rest?
Ich bin kein übermäßiger Freund von 'Cars', doch sehe ich Teil Zwei eher hinter dem Erstling. Natürlich werden die Kids vor allem in Amerika die Kassen klingeln lassen. Die Zeit zwischen den beiden Filmen hat sein übriges durch Merchandise und TV-Ausstrahlungen getan, um für einen finanziellen Erfolg zu sorgen.

Warum bekomme ich nicht vorher mein Pixar-Märchen "Brave" ehemals "The Bear and the Bow"? *sfz*


@Den nur temporär kopflosen Erpel:
Drei Filme mit Potential mal kurz vorgestellt und die Disney-Produltion "Prom" sparst du dir noch auf? ;-) Bin ja mal gespannt auf deine Zeilen zum "Highschool-Musical" ohne Musik (abgesehen vom Ballabend versteht sich!).
Ich bin mal so frei und gebe hier den Link zum Trailer an. Durchaus möglich, dass sich ein Disneyfan darüber freut und wir müssen ja zusammenhalten.^^ :
http://www.moviepilot.de/news/disney-from-tron-to-prom-108820

Ihr kennt das ja, werter Sir D., ich verbleibe mit lieben Grüßen.

Cooper

Sir Donnerbold hat gesagt…

Zum Zeitpunkt des Postings gab es noch keinen "Prom"-Trailer und ich wollte ihn hier posten, nachdem ich im Quotenmeter-Forum meine Meinung zum "L O S T"-Finale gepostet habe. Zwischendurch muss ich ja auch mal was anderes tun als bloggen. ;-)

Cooper hat gesagt…

@Sir D.:
Na das versteht sich doch von selbst! Sollte ja keine "Ich hab da nen Fehler entdeckt (manch einer ist der Meinung eine noch nicht gepostete 'brandheiße' Neuigkeit zählt auch hierzu... *sfz*)"-Kritik sein, geschweige denn ein "Ich weiß da was und muss es natürlich zum wohle aller ergänzen, weil du´s nicht getan hast, obwohl wir alle glauben, dass du das unbedingt hättest tun müsssen"-Post darstellen. (Verd... zuviel Kaffe? Ich schreib ja gern lange Sätze aber so verschachteltes Zeug fließt seltenst aus meiner Tastatur. Editorische Anmerkungen, wie man sich das abgewöhnt sind von meiner Seite mehr als willkommen!) ^_^
So wie du hier in deinem Blog Informationen präsentierst ist es für mich eigentlich immer eine richtige Freude hier zu lesen. Ach ja, über Prom bin ich wirklich zufällig gestoßen. So bewandert bin ich nämlich längst nicht in Sachen Disney... ;-)
Da begnüge ich mich lieber auf Beiträge aus deiner Feder und von dir verlinkte Artikel. *g*


Das 'Lost' Finale hätte ich gestern gucken können, doch habe ich der Serie den Rücken gekehrt. Nix gegen Rätsel, aber wenn ich als Zuschauer vor lauter Wendungen sowie immer neuen Geheimnissen den Überblick verliere, vergeht mir der Spaß. Wenn ich mich anstatt einem filmischen Highlight genießerisch hinzugeben nur noch mit Fragen quäle, dann kommt selbst für jemand duldsamen wie mich ein Punkt der Abkehr. Lost hat es nicht geschafft mich über die 3.Staffel (Ich glaube, bis dahin hab ich noch mitgefiebert und gehofft es mache Sinn.) zu fesseln...

Grüßle Coopi.

Dr-Lucius hat gesagt…

@Cooper
Editorische Anmerkung: Einfach mal die Tastatur ein paar Tage abdecken oder Fäustlinge anziehen.;D

Kommentar posten