Montag, 8. November 2010

Vom "Zombieland" zum "Cowboy Ninja Viking"

Rhett Reese und Paul Wernick sind gefragte Autoren in Hollywood. Die Schreiberlinge hinter Zombieland arbeiten an einer Fortsetzung für die actionreiche Zombiekomödie, arbeiteten an der Fortsetzung von G.I. Joe mit und schrieben ein Skript namens Earth vs. Moon, welches Universal als 200-Millionen-Dollar-Spektakel mit Will Smith in der Hauptrolle umsetzen will.

Wie The Hollywood Reporter dieses Wochenende meldete, verkauften Reese und Wernick auch ein Drehbuch an die Walt Disney Studios. Ein äußerst ungewöhnliches obendrein! Sie verfassten ein Drehbuch für eine Leinwandadaption des relativ gewalttätigen Actioncomics Cowboy Ninja Viking von AJ Lieberman (Batman: Gotham Knights) und Riley Rossmo (Proof), welches von einer Truppe Patienten mit Persönlichkeitsspaltung handelt, die von ihrem Psychotherapeuten zu tödlichen Spionageabwehr-Agenten "programmiert" werden. Als diese "Triplets" außer Kontrolle geraten werden, wird der beste der Triplets, Cowboy Ninja Viking, gerufen, um seine einstigen Kolegen auszuschalten.

Sofern Disney nicht mehr und mehr Vertrauen in seine PG-13-Schiene hegt, wird dieser Film wohl unter dem Touchstone-Banner laufen.

0 Kommentare:

Kommentar posten