Mittwoch, 8. Dezember 2010

Oscar 2011: Oscar-Anzeigen für "The Town"


Ben Afflecks Kriminaldrama/-thriller The Town gehört zu den Überraschungs-Kritikerlieblingen des Jahres. Obwohl seine vorherige Regiearbeit Gone Baby Gone hoch gelobt wurde, hätte wohl kaum jemand mit solchen Lobeshymnen für seine Bankräubergeschichte gerechnet.

In meiner Kinokritik mutmaßte ich, dass The Town dank des erweiterten Feldes in der Kategorie "Bester Film" große Chancen auf eine Nominierung in der Hauptkategorie hat, obwohl ich mir nicht sicher bin, ob er auch für andere Kategorien nominiert wird. Das Oscar-Marketing interressiert solche Hypothesen natürlich herzlich wenig, und so werden in den "For Your Consideration"-Anzeigen einige andere Oscar-Rubriken abgedeckt.

Dabei bin ich mir ziemlich sicher, dass man sich die Werbung für Affleck als besten Hauptdarsteller sparen kann. Affleck lieferte zwar eine gute Performance ab, allerdings war sie meiner Meinung nach nicht zur Auswahl seiner absoluten Karrierebestleistungen gehört. Und auch wenn man ein hübsches Kritikerzitat für die Anzeige fand, war auch der generelle Kritikertenor: "Affleck, der Darsteller ist gut. Affleck, der Regisseur - der ist großartig!" Deshalb fände ich es tatktisch klüger, sich mit etwas mehr Macht auf die Regiekategorie zu beschränken. Vielleicht lässt sich so einem Regisseur eines der visuell weniger eindrucksvollen "Best Picture"-Kandidaten den Slot klauen?

Robert Elswit, der auch schon für die Kamera bei Magnolia und There Will Be Blood verantworlich war, hätte für die intime und gleichermaßen stattliche Bildführung in The Town klar eine Nominierung verdient. Allerdings ist die Konkurrenz dieses Jahr recht vielfältig: Inception muss einfach nominiert werden und Roger Deakins sollte man auch defintiv auf der Rechnung haben. Er als Kameramann bei einem Coen-Western, was soll da schon schief gehen? Black Swan ist auch ein heißer Kandidat und The Social Network ebenfalls. Kann sich The Town den letzten Platz krallen, oder nominieren die Kameramänner den ungewöhnlicheren 127 Hours?

In der Drehbuch-Kategorie ist mit Pixar, den Coens und The Social Network zu rechnen. The Town wirkt wegen seiner Atmosphäre so stark - ob das mehr der Regiearbeit zugeschrieben wird, oder doch dem Skript?
Eine Globe-Anzeige. Die Globes ticken seit jeher ein wenig anders als die Oscars, die Nominierungen werden schon nächste Woche bekannt gegeben. Ob wir ein paar The Town-Nominierungen sehen werden? Gerade den Damen aus The Town rechne ich irgendwie größere Globe-Chancen ein...

Doch die besten Chancen auf eine Oscar- oder Globe-Nominierung hat wohl Jeremy Renner. Schon Gone Baby Gone zeigte, wie Affleck soziale Außenseiterrollen auf den Kurs für solche Nominierungen bringen kann, und Jeremy Renners Figur hat in The Town einen größeren Einfluss auf die Hauptfiguren, als es Amy Ryans Figur in Gone Baby Gone hatte. Und in der Nebendarstellerkategorie gab es schon immer einen Hang zum Zwielichtigen...

0 Kommentare:

Kommentar posten