Freitag, 22. Juli 2011

Shut Up and Take My Money, Gringo!


Sollte die San Diego Comic Con in diesem Moment abgebrochen werden, mir wär's schnuppe. Denn besser kann sie eh kaum noch werden. Robert Rodriguez stellte sich dem Publikum in der stets überfüllten Halle H, um seine jüngsten Projekte vorzustellen. Um effektiver arbeiten zu können, gründete er ein neues Studio namens Quick Draw Productions, welches dank des finanzielle Inputs seiner Geschäftspartner mehr kreative Freiheit und eine schnellere Arbeitsweise garantiere. Nun, hoffen wir, dass dies stimmt, denn was Rodriguez versprach, klingt zu genial, um wahr zu sein:
  • Machete kehrt zurück
    Laut Robert Rodriguez stehe die Finanzierung sowie die Studio-Unterstützung für beide Machete-Fortsetzungen, die vor dem Abspann des ersten Films angekündigt wurden. Allerdings werde Rodriguez sich zunächst allein um Machete Kills kümmern, zu dem das Drehbuch laut Danny Trejo bereits seit letztem Jahr steht. Mit dem zweiten Machete-Teil wird aber auch ein (Fake?)-Trailer kommen, der das Publikum für den dritten Teil einheizt. Dieser wird allerdings nicht, wie zuerst angekündigt, Machete Kills Again heißen, und auch nicht wie in manchen Interviews von Rodriguez versprochen Machete... in Space. Stattdessen plant Robert Rodriguez Machete Kills Again... IN SPACE!!! - der Fake-Trailer wird Lichtschwerter und außerirdische Schönheiten enthalten, zitiert ComingSoon den Regisseur. Ob Teil 3 dann auch Realität wird? Mal schauen...
  • Sin City 2... mal wieder
    Frank Miller hat das Drehbuch zu Ende geschrieben, und es enthält neben A Dame to Kill For auch zwei neue Geschichten aus dem Sin City-Kosmos. Eine der beiden trägt den Titel The Long Bad Night, und wie FirstShowing schreibt, will Rodriguez die Dreharbeiten dieses Jahr beginnen. Wenn nicht jetzt, dann niemals. Ist immerhin eine entschlossener klingende Ansage, als wir es bei diesem Thema sonst gewohnt sind. Rodriguez behauptet außerdem, einen vollkommen neuartigen Nutzen für 3D gefunden zu haben, weshalb er den Film in 3D drehen möchte.
  • Fire and Ice
    Robert Rodriguez ist riesiger Frank-Frazetta-Fan, weshalb er in Austin, Texas ein Museum organisieren wird, in dem eine feste Ausstellung seiner Kunstwerke zu sehen sein wird. Aber mehr noch: Die Vorproduktion zum letztes Jahr angekündigten Fire and Ice ist weit fortgeschritten, weshalb Rodriguez auf der Comic Con erste Konzeptbilder und weiteres Demo-Material vorführte. Die Reaktionen waren enthusiastisch, wie unter anderem FirstShowing anklingen lässt.
Und nun macht euch bereit für die ganz große Nummer:
  • Robert Rodriguez produziert Heavy Metal!
    Hell Yes! Seit der ersten Ankündigung durch David Fincher sage ich, dass diesem Projekt eins fehlt: Robert Rodriguez. Und, wer ist nun daran beteiligt? Robert Fucking Rodriguez! Heavy Metal soll drei Kernsegmente und eine Rahmenhandlung umfassen, außerdem ist in bester Grindhouse-Manier Fanmaterial gefragt. Von den bisher mit dem Film in Verbindung gebrachten Namen ist bislang nur Kevin Eastman (einer der Teenage Mutant Ninja Turtles-Schöpfer) für eine Rückkehr bestätigt, aber ich will mir einfach nicht vorstellen, dass sich Rodriguez die Chance entgehen lässt, gemeinsam mit den Regisseuren Zach Snyder, David Fincher und Gore Verbinski den männlichsten Animationsfilm aller Zeiten zu verwirklichen. Allein schon, weil sich Verbinski und Rodriguez sicherlich vieles über Rango zu erzählen haben... Aber gut, sollte es eine Rodriguez-Einzelnummer werden, ist's noch immer ein saugeiles Projekt. Alle vier zusammen jedoch.... *fangasm*
    Ja, Seiten wie /Film mutmaßen, dass Fincher endgültig raus ist, aber: Fincher will den Film seit Jahren machen, bekam nur nie die nötige (finanzielle) Unterstützung. Vielleicht ist er nun Teil von Rodriguez' Version des Films? Ich wünsch's mir jedenfalls... Aber gut, ich sehe ein: Wären Fincher & Co. weiter am Film beteiligt, hätte Rodriguez das bestimmt bekanntgegeben. *mrmpf*

    Hier ist Rodriguez' Aufruf an alle Heavy Metal-Fans:

    Wie immer bei Robert Rodriguez gilt an dieser Stelle natürlich: Alle Angaben ohne Gewähr. Der Mann ist vielleicht ein Arbeitstier, sobald er loslegt, nur lässt er sich sehr schnell ablenken... Drückt uns die Daumen, dass alles klappt, Leute!

      4 Kommentare:

      Anonym hat gesagt…

      Klingt alles ganz schön. Aber ich glaube erst an "Sin City 2", wenn ich im Kino sitze und der Film läuft. Ob in 2D, 3D, 4D oder Feel-o-Vision.

      Anonym hat gesagt…

      Sie kann doch noch besser werden, wenn Disney endlich mal ein paar Klare Worte und Bilder zu den kommenden Projekten spricht/zeigt!

      Sir Donnerbold hat gesagt…

      Dazu müsste Disney erstmal auf der Con sein. ;-) Aber man wollte stattdessen die D23-Expo fördern. Dort wird man einiges enthüllen.

      Cooper hat gesagt…

      @Sid:
      *Hoch den Rum-Humpen!* Hm... Machen wir jetzt ne endlose Irish-Coffee-Party mit zu feiernden Nicht-Geburtstagen bis dahin oder gibt´s noch andere Projekte, deren Ankündigungen von größerem Interesse ist? ;-)

      Was den von dir genannten männlichsten Animationsfilm aller Zeiten betrifft, so fürchte ich auch um dessen Zeugung... Scheint als wäre aus der Ménage à quatre leider nichts geworden...

      Ich persönlich weiß noch garnicht, welcher Produktion ich vorab mehr meine Zuneigung schenken mag. "Heavy Metal" könnte nahezu alles werden und ist durchweg sehr frei interpretierbar. Da hat das elementarere "Fire & Ice" weninger Spielraum - was zumindest auch mögliche Fehlgriffe von der Anzahl her minimiert. Sicher wir reden hier von Robert Rodriguez - doch ich bin trotz vieler Geniestreiche in Sachen "Mindblowing" oder "schier unklassifizierbar" noch ein wenig verhalten, wenn es um Neuankündigungen bzw. Bestätigungen derselben geht.

      Kommentar posten