Donnerstag, 30. August 2012

Geheimmission: Helicarrier > Luxusdampfer


Was hat Disney mit allen anderen Hollywoodstudios gemeinsam? Genau, Disney liebt Geld! Was unterscheidet Disney von anderen Hollywoodstudios? Ich gönne es dem Mäusekonzern vom ganzen Herzen. Doch dieses Mal geht es nicht um meine Disneyliebe. Und auch nicht um meine Zuneigung zu den Marvelhelden. Nein, dieses Mal geht es um Hass. Okay, und um die anderen beiden Dinge ebenfalls. Das hier ist also der "One True Threesome" unter den Einspielergebnis-Meldungen. Bis eines Tages ein Film der Pirates of the Caribbean-Reihe in eine ähnliche Situation kommt. Oder was mit Donald Duck. Aber schweifen wir nicht noch mehr ab ...

In den USA herrscht gerade folgende Situation: Das anstehende Labor-Day-Wochenende ist aus Sicht der Filmstarts das wohl unattraktivste seit Beginn des Blockbuster-Sommers. Und da wir von den USA reden, reicht diese Zeitspanne mindestens bis in den Mai zurück. Derweil befindet sich The Avengers nur einen Steinwurf davon entfernt, der zweiterfolgreichste Film der US-Kinogeschichte zu sein (ohne Berücksichtigung der Inflation). Genauer gesagt: 40 Millionen Dollar. Doch da nur noch 142 Leinwände mit dem Spektakel bespielt werden, ist selbst diese für einen Megaerfolg geringe Summe außer Reichweite.

Irgendein kluger Kopf bei Disney hat sich nun gedacht: Hey, lass uns doch einen zeitlich limitierten Neustart in Angriff nehmen und erneut Promo fahren!

Gedacht, veröffentlicht, getan: Vom 31. August bis zum 6. September kommt The Avengers nochmal in voller Breite in die US-Kinos zurück. Helicarrier gegen Luxusdampfer, Robert Downey Jr. gegen Leonardo DiCaprio in seinen Milchbubijahren, Scarlett Johansson in hautengem Leder gegen Kate Winslet, die sich in den Tod stürzen will. The Avengers gegen Titanic, Disney•Marvel gegen James Camerons unheilige Doppelspitze in den Kinocharts.

Ich weiß, wem ich die Daumen drücke. Avengers ... Assemble!

4 Kommentare:

corny hat gesagt…

Hi Donnerbold,

inzwischen ist doch auch Titanic nochmal im Kino untergegangen - dadurch summiert sich das gesamte Einspielergebnis auf über 2,1 Milliarden:

http://boxofficemojo.com/alltime/world/

Und somit sind die Avengers aber noch ein mächtiges Stück vom 2. Platz entfernt - leider leider :-(

Sir Donnerbold hat gesagt…

Die Rede ist aber von den US-Charts.

http://boxofficemojo.com/alltime/domestic.htm

;-)

corny hat gesagt…

ah sorry "US-Kinogeschichte"... stimmt!

Asche über mein Haupt ^^

Anonym hat gesagt…

Tja, das zeigt mal wieder, dass das Einspielergebnis kein Zeichen für Qualität ist.

Außerdem wäre es viel besser, wenn die Besucherzahlen gemessen werden würden, für die Studios zählt aber nur das liebe Geld.

Kommentar posten