Samstag, 8. Dezember 2012

Disney will zurück ins Wunderland

Wrath of the Futterwacken

Die Gerüchte gab es schon länger, aber ich wollte sie einfach nicht glauben. Weder war der Film beliebt genug, noch bietet er sich inhaltlich für eine Fortsetzung an. Und dennoch geschieht es: Tim Burtons Alice im Wunderland, der Film, der spaßigem Wunderland-Irrsinn eine Fantasyfilm-Klischeehandlung aufzwang, bekommt einen zweiten Teil. Wie das Branchenblatt Variety berichtet, beauftragte Disney Autorin Linda Woolverton (Die Schöne und das Biest) damit, das Drehbuch zu einer Fortsetzung zu verfassen. Ob Disney darüber hinaus auch schon daran arbeitet, das Ensemble des Milliarden-Dollar-Hits von 2010 zusammenzutrommeln ist derweil nicht bekannt, ebenso wenig, ob Tim Burton ein weiteres Mal auf den ihm nicht gut zu Gesicht stehenden Big-Budget-Regiestuhl setzen lässt.

Zwischen den Zeilen sollte meine "Gute Güte, braucht es denn wirklich eine Fortsetzung von Tim Burtons Alice im Wunderland?"-Haltung wohl zur Geltung kommen. Ich finde Teil eins schon eher mittelprächtig (und vor allem wird er in meinen Augen von Sichtung zu Sichtung immer schwächer) und darüber hinaus sehe ich kein Besserungspotential bei einer Fortsetzung. Was denn noch? Alice tritt in eine Welt hinter den Spiegeln und muss dort eine weitere Prophezeiung als wahr bestätigen? Die Wunderlandbewohner entdecken das Kleingedruckte in ihrer Superduperprophezeiung rund um Alice, weshalb sie bis Weihnachten heiraten muss ... oder anderweitig wird das Wunderland explodieren? Alice kehrt ins Wunderland zurück und tut sich mit einem Prinzen zusammen, der einen heißen, spanischen Akzent hat und gemeinsam kämpfen sie gegen eine Gruppe böser Wunderlandmenschen mit schwarzen Bärten?

Ich sehe einfach nicht, wie das hinhauen soll ...

1 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Das Problem des Films war meiner Meinung nach Linda Woolverton. Umso trauriger, dass man sie schon wieder als Drehbuchautorin engagiert hat (habe das "Malefiz"-Skript gerade fertig gelesen - es ist grauenvoll, wirklich absolut grauenvoll. Verschandelt komplett einen Klassiker) - mir persönlich wäre ein Prequel, sprich eine Adaption der originalen Bücher mit einer schönen Rahmenhandlung drum rum viel, viel lieber. Etwa so wie diese hier zum Beispiel:
http://www.youtube.com/watch?v=u_18E8uErLw
Könnte mit einem hohen Budget und einem guten Plot wirklich toll klappen, finde ich.

Kommentar posten