Freitag, 10. Mai 2013

Jack Sparrow ... 1, 2 oder 3, du musst dich entscheiden ...


Lone Ranger ist im Kasten, Johnny Depps Terminkalender platzt vor Filmen, die gedreht werden wollen ... Wo bleibt Pirates of the Caribbean 5? Autoren und Drehbuch haben wir, bislang fehlt allerdings jemand auf dem Regiestuhl. Laut Deadline könnte sich dies aber bald ändern, denn die Shortlist der möglichen Strippenzieher hinter PotC 5 reduzierte sich nunmehr auf drei Optionen. Da sich Rob Marshall Into the Woods widmet und Gore Verbinski ebenfalls andere Verpflichtungen hat, wird das fünfte Leinwandabenteuer von Käpt'n Jack Sparrow von jemandem inszeniert, der bislang piratenfremd ist.

Dies sind die angeblichen drei Kandidaten:

Fredrik Bond (Der Stylische): Der 1970 geborene Schwede machte in der Filmwelt durch den romantischen Actioner The Necessary Death of Charlie Countryman auf sich aufmerksam und schliff seine Inszenierungstalente zuvor durch Werbefilme und Musikvideos zurecht. Im Rennen um den Regieposten soll der für seine aufwändigen Werbespots mehrfach prämierte Regisseur Bruckheimers Favorit sein.

Joachim Rønning & Espen Sandberg (Die seefesten Anspruchsvollen): Das norwegische Duo erhielt für das Historiendrama Kon-Tiki eine Oscar-Nominierung in der Kategorie "Bester fremdsprachiger Film" und sammelte dabei auch viel Erfahrung beim Drehen auf hoher See. Bis vor kurzem planten die Filmemacher einen übernatürlichen Thriller namens Spectral für Legendary Pictures.

Rupert Sanders (Der Geldbringer): Sanders ist hauptsächlich dafür bekannt, mit Kristen Stewart rumgemacht zu haben, nebenher drehte er außerdem einen gewissen Film namens Snow White and the Huntsman, der zwar teuer aussah, aber keinerlei Seele hatte und sterbenslangweilig war. Zuvor drehte er preisgekrönte Werbefilme.

Eine Ankündigung soll in den kommenden Wochen anstehen. Und dann wissen wir mehr: Will Disney keinerlei Risiken eingehen und nimmt den Blockbuster-erfahrenen Sanders oder überlässt das Studio die künstlerischen Zügel zum Piraten-Franchise kühnen Nordeuropäern?

0 Kommentare:

Kommentar posten