Mittwoch, 17. September 2008

Mademoiselle Bâtard - Französische Bastarddamen gecastet

Die Besetzungsliste von Quentin Tarantinos Inglorious Bastards nähert sich der Komplettierung. Nachdem bereits mehrere amerikanische und deutsche Stars für den Film engagiert werden konnten, treibt es Monsieur Tarantino derzeit nach Frankreich. Drei französische "Actrices" scheinen den Kultregisseur um ihre lasziv-kultivierten Finger gewickelt zu haben, denn sie ergatterten eine Rolle in seinem nächsten Film.

Et voilà:
Mélanie Laurent, Tochter des französischen Synchronsprechers von Ned Flanders und einer Pariser Ballettlehrerin, wurde förmlich ins künstlerische Milieu hineingeboren. Im zarten Alter von dreizehn Jahren besuchte sie gemeinsam mit einer Freundin, deren Vater dort als Techniker angestellt war, das Set von Asterix und Obelix gegen Cäsar. Gérard Depardieu fand gefallen an Mélanie und lud sie dazu ein, an seinem nächsten Film mitzuwirken. Seither ist die mittlerweile 25-jährige als Schauspielerin tätig und schaffte erfolgreich den Spagat zwischem künstlerisch anspruchsvollem und populärem. Sie erhielt bereits den Romy-Schneider-Preis und gewann, welch Ironie, den César als beste Nachwuchsdarstellerin für ihre Leistung in Keine Sorge, mir geht’s gut.

Anne-Sophie Franck, vornehmlich für ihre Fernsehrollen bekannt, unter anderem in der international produzierten Jugendserie Heidi, die das Leben der zur Jugendlichen herangereiften Heidi auf der Alm erzählt. Sie spielte auch in mehreren Kurzfilmen mit, wovon einige in die Programmauswahl prestigeträchtiger Filmfestspiele aufgenommen wurden.

Léa Seydoux, agierte bereits an der Seite von Anne-Sophie Franck in der Komödie Mes Copines, ergatterte die weibliche Hauptrolle im Fernsehfilm La belle personne über eine 16-jährige, die den Tod ihrer Mutter überwinden muss und zu ihrer Tante in Paris zieht, wo sie sich den verschiedensten Herausforderungen des Erwachsenwerdens gegenüberstellen muss. Die 23-jährige entstammt einer künstlerisch veranlagten Familie: Eine ihrer Schwestern ist Regisseurin, eine andere Schriftstellerin, ihre dritte Schwester wurde Fotografin.

Chapeau an die Kollegen von Tarantino.info, die früh auf diese Besetzungen aufmerksam wurden.

0 Kommentare:

Kommentar posten