Montag, 27. Oktober 2008

Erinnert ihr euch noch an den Oscar-Buzz von "WALL•E"?

Ach, WALL•E, du musst dich doch gar nicht verstecken...

Mensch, das waren noch Zeiten... Ist es wirklich erst drei Monate her, seit Pixars Animationsmeilenstein WALL•E für Furore bei den Filmkritikern und Branchenexperten sorgte? Mir kommt es mittlerweile wie eine Ewigkeit her, seit ich das letzte Mal positiven Oscar-Hype für WALL•E gehört habe. Und je stärker die lauten Schreie nach einer Oscar-Nominierung in der Hauptkategorie in Vergessenheit geraten, desto schwieriger wird es letztlich eine solche, verdiente Auszeichnung auch durchzusetzen. Im Oscar-Rennen geht es auch ein wenig um den "Wahlkampf", ganz besonders wenn man ein untypischer Kandidat ist.

Ganz aufgeben müssen Fans des Roboters ihre Hoffnungen auf den Oscar noch nicht aufgeben: Hollywood-Blogger Erik Childress von eFilmCritic, einer der von seinen Kollegen angesehensten Filmjournalisten, prognostiziert weiterhin eine Nominierung in der Hauptkategorie, sowie - man halte sich fest - eine Nominierung für Andrew Stanton als bester Regisseur. Auch das Drehbuch, die Musik und der Titelsong des Films sieht der Experte im Rennen.

Die Schattenseite dieser Neuigkeit: Seine Prognose stützt sich bloß auf Filme, die er bislang gesehen hat. Dabei starten einige der großen Oscar-Hoffnungen erst in den kommenden Wochen...
Wenn Disney und Pixar endlich Mal Mut beweisen wollen, dann sollen sie sich mit geballter Energie hinter ihren fantastischen Film stellen und eine Oscarkampagne von gigantomagischem Ausmaße aus dem Boden stampfen und daraufhin um die Ohren der Acadamy hauen. Ohne den blassesten Anflug von Gnade.

Der Oscar-Hype ist weiterhin vorhanden, wie Childress' Prognose zeigt. Disney sollte sich auf die pummeligen Beinchen machen, bevor er seine letzte Energiereserven verbraucht. Dass es möglich ist, verstrichene und inaktive Zeit wieder aufzuholen beweisen Paramounts Bemühungen, Downey jr. ins Gespräch für einen Oscar zu bringen...

Weiterführende Artikel:

3 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

denke auch eher weniger, dass Wall*E 'einfach so' eine nominierung kriegen wird. da muss sich Disney wirklich noch ranhalten und auch was dafür tun. nur leider bezweifle ich stark, dass sie das machen werden. schade, denn der film hat wirklich riesen oscar-potenzial!

Anonym hat gesagt…

Was soll der Mist? Ein Film soll eine Ehrung bekommen, weil er gut ist und nicht, weil die Juroren solange damit genervt werden, bis sie ja sagen!

Sir Donnerbold hat gesagt…

@Anonym: Eigentlich hast du ja Recht, beim Oscar sollte die Qualität entscheiden. Da sie es aber nicht tut, sondern alle Studios für ihre Filme mittels Kampagnen für bessere Chancen sorgen, muss sich auch Disney ins Zeug legen.

Eine gute Kampagne macht aus "Catwoman" keinen besten Film, aber aus Johnny "Super Leistung in 'Fluch der Karibik', aber kein typisches Oscar-Material" Depp einen Nominierten in der Kategorie "Bester Darsteller".

Verfluche das Spiel, nicht die Spieler. ;-)

Kommentar posten