Donnerstag, 14. Mai 2009

Kevin Smith darf endlich seine Green-Hornet-Story verwirklichen...


...allerdings nicht auf der Kinoleinwand, sondern als Comic.

Lange bevor Seth Rogen als Hauptdarsteller und Produzent von The Green Hornet feststand (und bevor Michel Gondry als Regisseur engagiert wurde), versuchte sich Kevin Smith jahrelang an einer Adaption dieses Stoffes. Wie Smith in seinem Blog schreibt, war er selbst daran Schuld, dass aus dem Film nichts wurde, weil er zu feige (und zu sehr in die eigenen Charaktere verliebt) war, irgendetwas außerhalb seiner bisherigen Erfahrungszone anzupacken. Jetzt allerdings hat er die Gelegenheit auf der Basis seines Filmskripts einen Mini-Storyarc für die Green Hornet-Comics zu verfassen.

Außerdem wird er nach seiner aktuellen Batman-Comicminiserie Cacophony eine zweite Reihe namens The Widening Gyre schreiben, in der er eine neue Figur ins DC-Universum einführen wird und unter dem Deckmantel der schonmal genutzten Grundstory "Es scheint so, als hätte Batman einen neuen Vigilanten unter seine Fittische genommen" Twists einbringen wird, die uns (wie er sagt) denken lassen werden: "So etwas habe ich noch nie zuvor in einem Comic gesehen" und "Wieso kam niemand talentierteres als dieser Fettsack auf diese Idee?"

0 Kommentare:

Kommentar posten