Freitag, 7. August 2009

Dystopischer Robin Hood?

Gestern schrieb ich darüber, dass Leonardo DiCaprio eine Gothic-Version von Rotkäppchen produzieren möchte und in Ridley Scotts Adaption des dystopischen Sci-Fi-Klassikers Schöne, neue Welt mitspielen wird.
Jetzt dürft ihr euch alle eine unglaublich schlechte Überleitung ausmalen, denn heute wurde bekannt, dass in Hollywood auch eine dystopische Version von Robin Hood geplant wird. Verantwortlich dafür zeichnen sich die 300- und The Dark Knight-Produzenten, die den Film für Warner Bros. entwickeln.

Informationen des Risky Biz-Blogs zu Folge soll uns ein "futuristisches Action-Abenteuer" erwarten, welches in einem dystopischen London spielt. Regie übernimmt der Werbefilmer Nicolai Fuglsig, dessen visueller Stil die Produzenten umgehauen haben soll. Fuglsig ist zudem der ursprüngliche Ideengeber dieses Projekts.

Ich habe eine Schwäche für Dystopien, allerdings ist das Robin-Hood-Konzept bereits ziemlich überreizt - ich werde deshalb erstmal auf weitere Meldungen warten, bis ich mir ein Urteil bilde.

0 Kommentare:

Kommentar posten