Montag, 24. August 2009

Verbinski schmeißt das Handtuch

Die Kinoadaption von Bioshock steht unter keinem guten Stern: Im April stoppte das produzierende Universal-Studio die Arbeiten an Gore Verbinskis Sci-Fi-Megaproduktion, weil es mit den Budgetvorstellungen des Regisseurs nicht einverstanden war. Zuletzt drohte Verbinski an, dass er das Projekt verlassen würde, fände man keinen ihn befriedigenden Kompromiss.

Wie Variety jetzt meldet, machte Verbinski seine Drohung war: Er räumte den Regiestuhl und wird nur noch als Produzent an Bioshock tätig bleiben. An Verbinskis Stelle wird Juan Carlos Fresnadillo (28 Weeks Later) den Regieposten übernehmen.

Meine Vorfreude auf Bioshock erhält somit einen deutlichen Knick nach unten. Mal sehen, welches von Verbinskis zahlreichen anderen Vorhaben ein besseres Schicksal erfahren wird.

0 Kommentare:

Kommentar posten