Samstag, 12. September 2009

"I dare you, I double dare you!" - Disney macht Familienhorror

Im Rahmen der D23 Expo gab Disney die Gründung einer neuen Disney-Marke bekannt: Disney Double Dare You heißt das Filmlabel, das auch Bücher und Merchandising umfassen wird und für familientauglichen Horror und Grusel stehen soll.

Das Label ist die ungewöhnliche Geburt einer Kooperation zwischen dem Disney-Konzern und Regisseur Guillermo del Toro (Hellboy I + II, Pans Labyrinth), aus dessen Fantasie auch das erste Produkt dieser Marke entsprang: Der Animationsfilm Trollhunters wird von del Toro produziert und führt als Erstlingswerk dieser Marke ein Element ein, dass sämtliche Geschichten, die unter dem Disney Double Dare You-Banner veröffentlicht werden, zusammenführen soll. Del Toro wird bei späteren Projekten auch Regie führen und war auch für die Gestaltung des Konzepts und Design verantwortlich.

Del Toro erklärte weitergehend:
"As a director, I love to take audiences into fantastic new worlds and provide them with some anxious moments in the process. It is part of the Disney canon to create thrilling, unforgettable moments and villains in all their classic films. It is my privilege for DDY to continue in this tradition. To partner up with The Walt Disney Studios, with the support of Dick Cook and John Lasseter, is to belong to a storytelling partnership that I admire deeply. It is a true honor. I look forward to coming up with fresh and original stories that will take Disney films in a whole new direction. The emphasis is on fun, and we have some great ideas already on the storyboards." (Quelle: Variety)

Ich finde die ganze Sache außerordentlich vielversprechend. Die DisneyToon Studios wollten ursprünglich neben den Fortsetzungen der Meisterwerke ja auch ungewöhnlichere, an ein anderes Publikum gerichtete Zeichentrickfilme wie eine zünftige Frankenstein-Adaption produzieren. Wie wir ja alle wissen, wurde daraus nichts und stattdessen produzierte Disney mehr von seinen billigen Fortsetzungen.

Jetzt betritt Disney also doch noch den Bereich des animierten Horrors und Grusels. Wenn del Toro die Optik beeinflusst, können wir uns zumindest auf einige sehr anehnliche Filme freuen. Und familienorientierter Horror setzt wenigstens nicht auf billige Schreckeffekte ("Huch, war das jetzt laut!"), sondern auf atmospährische Dichte. Gefällt mir...

0 Kommentare:

Kommentar posten