Sonntag, 8. November 2009

"Schiffe versenken - Der Film" holt sich Hilfe aus dem All

Wenn es bislang noch nicht lächerlich war, so überschreiten Universals und Hasbros Pläne so eben die Linie zur Schwachsinnigkeit: Peter Berg, der Regisseur des weit unter den Möglichkeiten des ursprünglichen (!) Drehbuchs hantierenden Will-Smith-Vehikels Hancock, verfilmt das Hasbro-Spiel Battleship, einer Brettspielumsetzung des weltberühmten Schiffe versenkens.
Das war uns ja bereits bekannt.

Neu ist dagegen folgendes: In Peter Bergs Battleship werden die Zuschauer nicht über die Schultern zweier mit Vollmächten ausgestatteten Militärstrategen blicken, die ins Blaue Bomben werfen und hoffen ein Schiff des Gegners getroffen zu haben. Nein. Der Film, dessen US-Kinostart für den 5. August 2011 anvisiert wurde, über eine zeitgenösssische, fünf Schiffe umfassende Flotte, die sich in eine brutale Seeschlacht verwickelt wird handelt von... Aliens!

Ja. Aliens greifen eine irdische Schiffsflotte an.
Die Dreharbeiten beginnen laut Latino Review im kommenden Frühjahr.

Und ihr, liebe Leserinnen und Leser, geht Sommer 2011 bitte in einen anderen Sommerblockbuster.

2 Kommentare:

AlphaOrange hat gesagt…

Das klingt so dermaßen bescheuert, dass ich schon glatt Lust bekomme, den Film wirklich zu sehen ^^

Luise hat gesagt…

Aliens? Ha ha ha! Genial! Noch eine Dummheit der Amerikaner!

Kommentar posten