Freitag, 30. Juli 2010

Ein Blick in Disneys animierte Zukunft

Vor einigen Tagen kamen Gerüchte darüber auf, was sich hinsichtlich neuer Trickfilme aus dem Disney-Studio so tut. Der gute Honor Hunter bei Blue Sky Disney sorgt mit seinem Insiderwissen für Klarheit:
  • Nochmal betreffs Rapunzel: Poppigem Trailer und modern-komödiantischem Teaserposter zum Trotz wird Rapunzel kein popkulturell-moderner Film im Dreamworks-Stil. Das sollten wir mittlerweile alle schon wissen, aber das kann man nicht oft genug betonen, denn manche wollen noch immer empört aufstöhnen...
  • Joe Jump wurde zu Reboot Ralph und kommt voraussichtlich 2013 in die Kinos. Der Film ist zwar von der ursprünglichen Idee inspiriert, geht aber völlig andere Wege, da das alte Konzept nicht flüssig aufging. Rich Moore ist, wie vor einiger Zeit vermeldet wurde, der Regisseur. Ich mag den Kerl.
  • Chris Williams (Autor bei Ein Königreich für ein Lama, Bärenbrüder und Bolt) hatte ein Projekt in der Entwicklung, das gekippt wurde, da es ein zu junges Publikum ins Visier nahm, etwas, dem Disney abschwören möchte. Danach arbeitete er an einer Neukonzipierung, allerdings wird er zuvor die Regietätigkeit am wiederbelebten Film King of the Elves übernehmen. Entgegen einiger Gerüchte scheint (!) der Film weiterhin ein Computeranimationsprojekt zu bleiben, was ich bedauere, da mir die Konzeptbilder mehr nach einem idealen Zeichentrickkandidaten schienen.
  • Ron Clements und John Musker tüfteln derzeit am ungewöhnlichsten Film ihrer Karriere. Es wird kein Prinzessinnenfilm, es soll ein Zeichentrickfilm werden und es befindet sich noch in einem sehr frühen Stadium. Und jetzt alle: Fraidy Cat! Fraidy Cat! Fraidy Cat! Bitte, bitte, bitte...
  • Dean Wellins (Animator bei Der Gigant aus dem All, Der Schatzplanet und Küss den Frosch) arbeitet an einem neuen Computeranimationsfilm.
  • Es wurde tatsächlich an einem Jack and the Beanstalk-Film gearbeitet, allerdings wurde er gekippt, da Warner Bros. ebenfalls an einem ähnlichen Projekt arbeitet, das sich schon weiter in der Entwicklung befindet. Ich bin erleichtert, im Meisterwerk-Kanon brauche ich erstmal keine Dopplungen. Chris Buck (Co-Regie bei Tarzan und Könige der Wellen), der Regie geführt hätte, stellt John Lasseter in den kommenden Wochen eine neue Idee vor.
Achja, und nochwas: Gegenüber Deadline Hollywood erklärte del Toro das Disney-Horrortrickfilm-Label Disney Double Dare You für tot. Schade. Vielleicht ein anderes Mal?

1 Kommentare:

Mortimer hat gesagt…

http://www.youtube.com/watch?v=zJCTsogXV4o

:) Ungerenderte Szenen!

Kommentar posten