Samstag, 30. Juli 2011

Rapunzel singt Rihannas "Umbrella"


Ja, gut, ich geb's zu. Ich habe euch in der Überschrift beschummelt. Nicht Disneys wundervolle Prinzessin hat sich Rihannas Charterfolg Umbrella angenommen, sondern deren Originalstimme Mandy Moore. Allerdings ändert es nichts daran, dass dieses Cover herzerwärmend ist. Das Video ist zwar etwas betagter, doch ich bin erst vor kurzem darauf gestoßen, und ich nehme einfach mal dreist an, dass es vielen anderen bisher unbekannt ist. Schaut (und vor allem hört) es euch einfach an:



(Für die drei Menschen auf der Welt, die zum Vergleich erstmal das Original kennenlernen müssen, hier ist es. Oh, Verzeihung, ich meinte natürlich hier. Und wenn sich nun zwei der drei Menschen daran erinnern, das Lied sehr wohl zu kennen, dann überrascht mich das in der Hälfte der Fälle nicht.)

Zunächst einmal muss ich sagen, dass mir Mandy Moore durch ihre Kommentare zu Beginn des Videos nochmal um ein vielfaches sympathischer geworden ist. Dabei war ich schon vorher recht vernarrt in sie. Dann muss ich einfach die fast schon erstaunliche Tumbheit der Videoverantwortlichen applaudieren: Während Mandy Moore mit goldiger Stimme ihre zärtliche Uminterpretation von Umbrella singt, läuft im Hintergrund unbekümmert das Originalvideo, in dem Rihanna wie die letzte Schlampe auf Erden rumrennt.

Was mir so sehr an diesem Cover gefällt, ist, wie durch das Umarrangement und Mandy Moores deutlich emotionaleren Gesang eigentlich sämtliche Probleme hinweggefegt werden, die ich mit dem ursprünglichen Lied habe. Zu Rihannas Umbrella pflege ich eine klassische Hass-Liebe, größtenteils, weil der Song mehrfach kurz davor steht, eine Wende zu nehmen, hin in eine Richtung, die mir unheimlich gefallen hätte. Und stattdessen bleibt er bei seinem Standard Pop/R'n'B-Schema hängen, worüber ich mich herrlich aufregen kann. Bei Mandy Moore bleibt die von mir im Original ersehnte Klangexplosion weiterhin aus - aber in diesem Fall zu recht. War das Stück bei Rihanna ein Tanzflächen-Kracher, der sich weigerte, im richtigen Moment einen Gang zuzulegen, wird es bei Mandy Moore zur zärtlich-süßen Liebesballade, bei der schon der geringste zusätzliche Druck in Musik und Stimme die Welt bedeutet.

Schließlich und letztendlich... bin ich der einzige, der sich beim Anhören unweigerlich vorgestellt hat, wie Rapunzel und Flynn nach einem kleinen Zwist durch den Regen wandern, und Rapunzel mit lieblichem Gesichtsausdruck zu Flynn rübertänzelt und ihn in einer versöhnlichen Geste mit ihren Regenschirm vor dem prasselnden Nass schützt, während sie diese zartfühlende Ballade säuselt? Kann bitte jemand die kontemporäreren Zeilen zu Beginn des Songs durch zu Rapunzel passende Worte ersetzen und den Titel in ein Duett umschreiben, damit wir diese Sequenz als Storyboard umsetzen und an Disney schicken können? Ich will, ich will, ich will das als malerisch animierten Kurzfilm im Vorprogramm der nächstbesten Disney-RomCom sehen!

Empfehlenswerte Artikel:

3 Kommentare:

Frost hat gesagt…

Sehr schöne Version. Mag das Original ja nicht besonders. Dann doch lieber die ganzen Cover-Versionen. Kann die von den Manic Steet Preachers sehr empfehlen: http://grooveshark.com/s/Umbrella+rihanna+/32oInJ?src=5

Stefan Kraft hat gesagt…

Auf YouTube findet man bereits zahlreiche Musikvideos mit Szenen aus Disneyfilmen... Ob sich jemand irgendwann dieser Version von "Umbrella" mit Szenen aus "Rapunzel" annimmt? Zu wünschen wäre es. :-)

Anonym hat gesagt…

Bereits die zweite gute/eträgliche Version von dem Lied: http://www.youtube.com/watch?v=t61tS0GK5Gs&feature=related hier die andere :-)

Kommentar posten