Dienstag, 27. Dezember 2011

Brenzliger Zwirn – Eine neue Hitliste "à la Mode"

Rache ist Blutwurst. Rache ist süß. Rache ist ... süße Blutwurst? Ach, der Volksmund kann uns sonst wohin küssen! Entscheidend ist viel eher folgendes: Die Rache ist mit euch, liebe Ladys, Damen, Mädels, Frauen und als Modepüppchen missbrauchte Akademikerinnen von morgen!

Hier bei Sir Donnerbolds Bagatellen werden üblicherweise drei Dinge groß geschrieben: Emanzipation, Gleichberechtigung und Eigennamen. Zwei Drittel dieser Hitliste sind es, die diesen Artikel antreiben. Nun, mit den Weihnachtstagen in unserem Rücken und dem neuen Jahr direkt vor unseren Augen, ist es Zeit, sich kopfschüttelnd zurückzubesinnen. Hände hoch, meine lieben Leserinnen, wer von euch bekam unter'm Tannenbaum vor der versammelten Familie schon wieder einmal schlampige Wäsche geschenkt, die selbst der billigsten Straßennutte die Schamesröte ins Gesicht geschrieben hätte? Ja, genau, das dachte ich mir. Und wer ist daran Schuld? Die Medien! Und da gehört dieser Blog leider dazu. Die vergangenen drei Jahre über inspirierte ich Männer und spätpubertierende Jungs, den Frauen in ihrem Leben zu Weihnachten Kleidung zu schenken, die man wohl nie im Leben freiwillig auf offener Straße tragen würde.

Ich schäme mich dafür. Das war unverantwortlich von mir. Aber ich verspreche Besserung. Es sind bekanntlich keine 365 Tage mehr, bis wieder Weihnachten ist. Und dann ist es so weit: Diese Kerle, denen der Sabber aus dem Mundwinkel floss, werden ihr blaues Wunder erleben, meine Damen. Denn dieses Mal erhalten SIE den gelebten, schlechten Modegeschmack als Präsent.

Und zur Inspiration gibt es an diesem Ort, an dieser Stelle die größten und brenzligsten Modesünden in der Geschichte männlicher Disney-Figuren! Viel Spaß beim Kaufen, Nachnähen, Verschenken, Tragen lassen und ganz besonders beim hämischen Auslachen!

Platz 34: Glitzerndes Jodel-Cowboy-Outfit (in XXXXXXL)
getragen von Alameda Slim in Die Kühe sind los! (2004)
Yodellayodellayodella ... Yiiiieha! ... Fünf BigMac bitte!

Okay, Leute. Ihr merkt schon: Wir müssen uns auf jede Menge Schmerzen einstellen. Denn jede Negativhitliste, auf der Die Kühe sind los! den letzten, also harmlosesten Platz darstellt, kann nur der reinste Horror werden! Also Zähne zusammenbeißen, Schmerzmittel bereithalten und bloß nicht mit ungeschützten Augen direkt auf den fetten Bauch gucken ...

Platz 33: Ballonhosen
unter anderem getragen von Aladdin in Aladdin (1992)
Stop! Hammertime!

Dschinni hat guten Grund, verzweifelt auf die Knie zu gehen. Denn wisst ihr, wer bei Ballonhosen NICHT auf die Knie geht? Richtig: Frauen. Und wen will Aladdin mit seinem Aussehen beeindrucken? Richtig: Eine Frau! Was ist also das erstbeste, was man in Angriff nehmen sollte? Richtig: Diese verfluchte Ballonhose ausziehen. Diese dämlichen Beinkleider mit puffigem Platz unterhalb der Knie sehen absolut bescheuert aus und berauben jeden auf der Husch befindlichen Mann seiner Glaubwürdigkeit als Stecher. Einzig und allein voll tighte Gangstarapper kommen mit dieser Modesünde ungeschoren ins Höschen ihrer Objekte der Begierde. Gangstas wie Vanilla Ice. Oder MC Hammer. Yo!

Platz 32: Der "Do You Want a Watch?"-Trenchcoat
getragen von Langnasiger Perverser #15 in Hercules (1997)
Exhibitionismus, falsch gemacht.

Einfach nur falsch. Sowas dürfen einzig und allein Jamaikaner in KitKat-Werbung tragen.

Platz 31: Peter-Pan-Cosplay ... mit Gesichtsbehaarung!
getragen von Robin Hood in Robin Hood (1973)
Jaja, träum du nur von einem Gesicht, so glatt, wie ein Babypopo!

Ich habe ja eigentlich kein Problem mit Leuten, die sich als Peter Pan verkleiden. Zwei Ausnahmen mache ich aber von meiner Toleranz gegenüber enges Grün tragenden, frohlockend herumhüpfenden Typen: Zum einen habe ich sehr wohl was dagegen, wenn diese kostümierten Peter Pans mit einem Säcklein voller Bonbons und einer Flasche Wodka in der Hosentasche um den benachbarten Kindergarten rumtänzeln. Und zum anderen kriege ich einen dicken Hals, wenn Leute meinen, sich als Peter Pan verkleiden zu müssen, und dann ihre ganze Fresse voller Haare haben. Hallo? Peter Pan ... und Gesichtsbehaarung. Denkt nochmal genau über euer Kostüm nach, Leute ...

Platz 30: Schniecke und gestriegelt ... drei Nummern zu groß
unter anderem getragen von Jason Cross in High School Musical 3: Senior Year (2008)
 "Ich glaub, ich muss bis zum Abschlussball 50kg zunehmen. Oder einen anderen Anzug kaufen. Neee, dann lieber die 50kg. Dieser Samt schmeichelt mir so schon an Stellen, von denen ich nicht wusste, dass man ihnen schmeicheln kann!"

Simple Regel: Wenn man sich schmuck rausputzt und einen Anzug für Leute von einer 156kg-Statur trägt, dann sollte man entweder auch 156kg wiegen, oder einen kleineren Anzug kaufen. Wenn man aus irgendeinem Grund keine 156kg wiegt, aber unbedingt dorthin will, und deshalb diesen Anzug vorab gekauft hat, so empfehle ich den täglichen Genuss einer großen Pizza mit doppelt Käse, extra Salami und Dönerfleisch. Kostet aber viel Geld, also kann man sich auch einfach einen kleineren Anzug kaufen und auf den Zunahmegrund schei...

Platz 29: Der mega-voll-toll-knorke-krass-männliche Boyband-Look (♥)
unter anderem getragen von Troy Bolton und Chad Danforth in High School Musical 3: Senior Year (2008)
The Boyz are Baaaaack, the Boyz are baaaack ... The Boyz are BACK!

Du bist also ein alternder, männlicher Regisseur, der einen Film für moderne Jugendliche in der Zeit nach der Jahrtausendwende dreht. Und deine Hauptfigur ist ein jugendlicher Sportler, dessen männlich-sportliche Integrität in Frage gestellt wird, weil er singt und tanzt. Einer der größten Zweifler ist sein bester Freund, ebenfalls Sportler, männlich, jugendlich und aus dem Jahrzehnt nach der Jahrtausendwende. Was machst du, um deinen Zuschauern zu zeigen, wie modern, männlich und sportlich-integer deine Figuren sind, so dass sich das männlich-sportlich, voll tight-krasse Teilpublikum richtig fett-geil mit ihnen identifizieren kann? Genau, du stellst sie allein nachts zu zweit auf einen Schrottplatz, wo sie an einem Auto arbeiten. Und packst sie in Klamotten, die fünfzehn Jahre zuvor von Typen getragen wurden, die von Mädels angehimmelt und von Kerlen scheiße gefunden wurden. Yeah, Identifikationsprozess abgeschlossen. Mission "Zeitgenössische Männlichkeit" abgeschlossen. Over and out!
Neee ... mal ehrlich: Die Backstreet Boys haben angerufen. Sie wollen ihre alten Bühnenoutfits zurück. Um sie zu verbrennen.


Platz 28: Knatschenge rosa Hose, Glitzer-Gürtelschnalle, Lederjacke, schwarzes, verflucht enges T-Shirt mit verstörendem Scheren-Aufdruck und Sommer-Strandhut mit rosa Schweißband
getragen von Ryan Evans in High School Musical 3: Senior Year (2008)
 "Kick it Girls! I Want it All!"

Gratulation (?!) an High School Musical 3 zum Hattrick!
Ryan Evans ist Spitzenanwärter auf den Titel der Disney-Figur mit der größten, am besten durchdachtesten und stylischsten Garderobe seit Erfindung von Technicolor. Mutig, jedoch mit erlesenem Geschmack schlängelt er sich gut behütet durch die High School Musical-Filme. Wenn man aber in jeder Szene die Kleidung wechselt und obendrein dem Wahn befällt, von Film zu Film wagemutiger und schriller zu werden, so läuft man Gefahr, über kurz oder lang einen Ausrutscher zu tätigen, den die langweiligen und weniger exquisit bekleideten Mitschülerinnen und Schüler niemals machen würden. Und so schafft es leider auch der vorbildliche Ryan in diese Hitliste. Nicht, weil die obig abgebildete Kombination per se als hässlich betrachtet werden muss. Nein, die Einzelteile sind mit spürbarem Bedacht ausgewählt worden. Nur ist dies nun einmal das männliche Pendant zum Countdown der riskanten Fummel der Disney-Ladys. Dies ist Brenzliger Zwirn. Und wir leben schlicht und ergreifend in einer Realität, in der dieses Outfit definitiv eine äußerst brenzlige Sache ist. Je nach Lichtverhältnissen kann sich der Betrachter an diesem Teil die Äuglein verbrennen, verdammichnocheins! 

Was aber die Accessoires anbelangt, muss ich meinen vollsten Neid aussprechen. Diese Catgirls müssen jetzt nicht unbedingt pinkes Haar haben, trotzdem wüsste ich schon gern, wo Ryan die alle aufgegabelt hat. Und ob er sie mir mal ausleihen würde ... Mit diesem Accessoire das nächste Klassentreffen sprengen, und alle Blicke sind auf mich gerichtet! Muhahaha!

Platz 27: Hosenbund unter den Achseln
unter anderem getragen von Ferb Fletcher in Phineas & Ferb (seit 2007)
Gerüchteweise soll das ja ein Wundermittel gegen Schweißflecken sein. Trotzdem ist das irgendwie ... neeeee...

Platz 26: Der Justin-Bieber-Look
getragen von Troy Bolton in High School Musical 3: Senior Year (2008)
 "Babe ... Babe ... Babe ..."

Gerüchteweise soll es ja ein Wundermittel sein, um Alex Russo ins Bett zu kriegen. Trotzdem ist das irgendwie ... neeeee... Zudem bezweifle ich, dass sich Troy überhaupt im selben Serienuniversum befindet. Und der Arsch hat doch schon eine Freundin! Junge, echt jetzt ... Nicht cool ...


Platz 25: Der patentierte Walt-Disney-World-Touristen-Look
unter anderem getragen von Dschinni in Aladdin (1992)
Guck nicht so blöd, Dschinni. Sei lieber froh, dass man auf diesem Bild kaum was vom Hawaii-Hemd trägt.

Grässlich. Wobei ich zugeben muss: So ein paar Golfschläger können in einer Warteschlange ganz nützlich sein.

Platz 24: Gameshow-Moderatoren-Anzüge und hochgezogene, weiße Ringelsöckchen
unter anderem getragen von Den Hintergrund-Kerlen in High School Musical 3: Senior Year (2008)
Moment einmal, trägt der ganz links nur eine Boxershorts?

Die Regeln für solche Sakkos sind ganz einfach: Bist du gerade in Las Vegas auf einer Showbühne oder Moderator einer Vorabend-Gameshow wie Familienduell oder Glücksrad? Nein? Dann zieh das auch nicht an!


Platz 23: Das "Al Borland"-Gedächtnissakko aus Flannel
getragen von Chad Danforth in High School Musical 3: Senior Year (2008)
"Hey, sieht das nicht absolut super an mir aus?" -"Das glaub' ich nicht, Tim!"

Mir ist es vollkommen egal, wie schön weich und kuschlig Flannel ist. Mir ist es auch egal, wie wärmend es ist, und wie romantisch es ist, wenn man ein Flannelhemd der Größe XXL anhat und mit seiner geliebten, süßen, kleinen Freundin in einer Blockhütte Eisfischen geht, und dieses Juwel von einem Menschen dann in seinem eigenen Hemd einwuschelt, während man sich eine Tasse Kakao mit drei Stück Marshmallow teilt. Wir alle haben solche verklärten Erinnerungen, und wir alle wissen auch, wie toll es an kompetenten, bärtigen Heimwerker-Assistenten aussieht. MAN TRÄGT DAS NICHT ALS SAKKO! 

Platz 22: "Hihihi, ich bin eine hässliche Frau in ihren Flitterwochen, und ich gehe mit meinem Mann jetzt Käfer essen, hihihi!"
getragen von Kuzco in Ein Königreich für ein Lama (2000)
"Ich hätte gerne Eier in einem Glas. Und was zum Essen."


Nichts stört meinen modeköniglichen Groove mehr, als Männer, die zu doof sind, Lippenstift richtig aufzutragen oder Lidschatten zu verwenden, der ihr grässliches Kinn vertuscht, statt es zu betonen!


Platz 21: Alt, verbittert und ... naja, eigentlich auch tot. In Frauenkleidung!
getragen von Dschafar in Dschafars Rückkehr (1994)
"Oma schnappt gleich über!"

Dieser feminine, großmütterliche Herrenlook war schon aus der Mode, als ihn Motelbesitzer für sich entdeckt haben. Ihn Jahrzehnte später nochmal aufzutragen, macht ihn nicht gerade besser ...


Platz 20: "Ich bin dermaßen selbstverliebt, dass ich die ganze Welt wissen lassen will, wie armselig mein Sexualleben ist!"
getragen von Darkwing Duck in Darkwing Duck (19911992)
"Zwo ... eins ... Seelenstriptease!"

Was möchte uns der Träger dieses modischen Unfalls vermitteln? Tja, Schätzeleins, der allererste Vibe, den ich von dieser Kombi erhalte, ist der eines albernen Clowns in Maske und Cape. Und dieser Hut, also dieser Hut, Darling, was soll der denn bitte? Aus welchem Jahrhundert hat er den denn bitte? Ach, und lasst uns besser über dieses Cape schweigen. Wer heute noch ein Cape trägt, der verdient es nicht besser, als von einer Flugzeugturbine ins Verderben geschreddert zu werden. 
Aber all das ist ein Witz gegen die Farbwahl. Also, diese Farben! Bitte! Lila mag zwar eine Frauen-Modefarbe dieses Jahrzehnts zu sein, was mich sehr besorgt über den Zustand unserer westlichen Gesellschaft zurücklässt. Doch wenn wir unser gesellschaftliches System und unsere Werte in den Blick nehmen, so ist Lila für einen Mann eine umso größere Kapitulationserklärung. Ich mein, HALLO?! Lila ist die Farbe der sexuellen Unzufriedenheit! Sowas können meinetwegen langhaarige Blondinen tragen, wenn sie Zeit ihres Lebens einen Turm eingesperrt wurden. Aber wenn ich nachts durch dunkle Gassen spaziere, will ich nicht, dass mir irgendwelche Verbrechenskämpfer entgegenspringen und mir durch ihre Kleidung davon erzählen, wie selten sie zum Schuss kommen. Junge, wenn du so frustriert bist, dann geh zu einer schwarzhumorigen Magierin. Oder benutze das Internet. Aber spring mir nicht mit Lila entgegen. Dein Sexleben interessiert mich nicht. Wenn es das würde, dann wäre ich ein Twitter-Follower von dir, oder sowas!

Platz 19: Mallorca-Urlauber. Fünfzig Lebensjahre zu spät. Mehrere Jahrhunderte zu früh!
getragen von Merlin in Die Hexe und der Zauberer (1963)
"Sehe ich in diesen Hosen fett aus?"

Gerüchteweise soll man damit ja alte Damen in Florida beeindrucken können ... Trotzdem ... diese tattrigen alten Schenkel zu entblößen, dieses Augenkrebs verursachende Shirt, diese klischeehaften, rot-weißen Turnschuhe ... Alter! Naja, wenigstens ist es nicht Lila. Wobei der Kerl sicher Grund hätte, Lila zu tragen!


Platz 18: Tikki-Krieger-Glitzerfisch-DJ-Kostüm
getragen von Ryan Evans in High School Musical 2 (2007)
*Gluck-gluck-gluck*

Offenbar weiß Ryan selbst, wie peinlich dieses glitzernde Tikki-Krieger-Kostüm ist, welches sich mittels weniger Handgriffe in ein Fischkostüm oder ein sommerlich-fabelhaftes DJ-Outfit verwandeln kann. Denn er huscht so schnell durch die Musicaleinlage Humuhumunukunukuapua'a, dass es schier unmöglich ist, einen Screenshot zu fertigen, der Ryans Kostüm in all seiner Lächerlichkeit einfängt. Die knalligen Farben, das dünkelhafte Glitzern und der Ryans Konturen nicht im Ansatz umschmeichelnde Schnitt machen dieses Kostüm zur größten Peinlichkeit in High School Musical 2 ... Was die Garderobe anbelangt. Die Story ist schlimmer, die Liebesgeschichte sinnloser und Zac Efrons Selbstoffenbarungstanz deutlich schriller, doch das alles ist für diese Liste nicht von Belang.


Platz 17: Sultaninchen, das Kasperle
getragen vom Sultan in Aladdin (1992)
"Gib Sultaninchen einen Keks!" 

Mit diesem Outfit stimmt so vieles nicht, ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll! Was sollen bitte diese Strippen an ihm? Klar, das könnte man als mutiges politkritisches Statement sehen, als Aussage, dass die Regenten unserer Welt nur Marionetten im Spiel der Macht sind. Aber wir reden hier vom Sultan aus Disneys komödiantischem Abenteuermusical Aladdin, beim Großen Yen Sid, noch eins! Da ist nichts mit subversiver Intelligenz. Dann dieses hypnotische, an Sahnebonbons erinnernde Farbmuster an seinem Bauch und diese clownesque Kappe! Wie man sowas freiwillig tragen kann, ist mir ein echtes Rätsel!
Kein Wunder, dass der Sultan sich weigert, uns im Laufe des Films seinen Namen preiszugeben. Würde ich sowas tragen, würde ich auch nur auf meinen sozialen Status hören, und meinen Namen geflissentlich verschweigen. Aber da ich einen deutlich erleseneren Modegeschmack habe, müsst ihr mich nicht mit "Bloggergott", "Disney-Lexikon" oder "Viel zu gut, um mein Freund sein zu können" anreden. Wenn ihr aber unbedingt wollt ... 

Platz 16: Das Fass
unter anderem getragen von Donald Duck in Tea for Two Hundred (1948)
Kein Knaller unter den Aushilfsmoden


Ein Standardaccessoire der Trickfilmgeschichte. Irgendwo in den Statuten der Cartoongeschichte steht offenbar geschrieben, dass jeder Trickheld mindestens zweimal alle 50 Jahre in einem Fass rumwatscheln muss. Sonst gelte er als Ausgestoßener. Diese ewige "Ich bin nackig, ich brauch ein Fass"-Nummer wirft jedoch einige Fragen auf: Wo haben die Trickhelden immer so schnell ihr Fass her? Wieso ziehen sie sich nie einen Splitter zu? Und wer hat mit diesem Gag angefangen? Und gibt es irgendwen auf der Welt, der in einem Fass gut aussieht?
Eins ist allerdings klar: Das Fass stünde viel höher auf dieser Hitliste, hätte es nicht mittlerweile den modischen Old-School-Bonus.



Platz 15: Der Look des peinlichen Waschweib-Vaters
getragen von Goofy in Der Goofy Film (1995)
 "Ajuck!"

Vom "Das ist so gebraucht, dass es beinahe wieder hinnehmbar ist"-Bonus kann diese Kombination hingegen nur träumen!


Platz 14: Pfirsich-farbene Peinlichkeit
getragen von Zeke Baylor in High School Musical 3: Senior Year (2008)
"Ich bin eine wichtige Persönlichkeit in der Film-Trilogie. Ehrlich! Ich ... sag mal was über Crème brûlée!"

Ganz langsam verliere ich jegliche Form von Glauben an den Verstand der High School Musical-Macher. Dieses Hemd würde höchstens Thomas Gottschalk stehen, und der hätte wenigstens den Schneid, dazu ein gelbes Jackett und eine grüne Hose zu tragen. Sowie Engelslöckchen!
Naja, wenigstens kann es in Sachen Anzügen nicht mehr schlimmer werden.


Platz 13: High-School-Abschlussball-Volldepp-Look
getragen von Troy Bolton in High School Musical 3: Senior Year (2008)
"Boom, Baby!"

So ganz langsam glaub ich, ich werde von den Kostümschneidern dieses Teenie-Musicals verarscht.
Das Hemd würde ich mit seinen Rüschen ja noch den Musketieren durchgehen lassen, und den babyblauen Anzug einem Trauzeugen der 70er, aber in dieser Kombination? Ganz und gar uncool!


Platz 12: "Wir sind nicht wir, nein, wir sind unsere Freundinnen! Siehst du nicht? Wir tragen eine Schleife auf dem Kopf und haben Wimpern!"
getragen von Micky Maus und Donald Duck in Neue Micky Maus Geschichten (2000)
"Und wenn wir die Schleife durch 'ne Zwiebel ersetzen, dann sind wir Döner. Wir sind wahre Meister der Verkleidung!"

Micky und Donald machen aus Versehen ein gemeinsames Foto ihrer Freundinnen kaputt. Statt dies zu beichten, schmeißen sie sich in ein paar Fummel, hochhakige Schuhe, Schleifchen und Make-Up, um das Foto nochmal nachzustellen. Oh, und natürlich verpassen sie sich ein paar lange Wimpern. Der Schwindel fliegt auf, unter anderem, weil Donalds falsche Brüste zu groß sind.
Dieser Aufzug ist aus so vielen Gründen brenzlig, dass ich mich auf zwei beschränken möchte. Erstens: Manchen Männern stehen Frauenkleider. Diesen beiden nicht. Und zweitens: Hey, Jungs, wenn ihr wirklich meint, ihr würdet wie Minnie und Daisy aussehen, nur weil ihr Schleifen trägt und lange Wimpern habt, dann könnte jemand auf die riskante, das ganze Fundament des Respekts vor dem Disney-Figurendesign zerrüttende Idee kommen, dass Minnie und Daisy einfach nur Micky und Donald mit Wimpern sind. Wie absurd!


Platz 11: Seltsame, blau beleuchtete Fahrradhelmde und 80er-Gladiatoren-Uniformen mit Hardplastik-Tanga
getragen von Den Bewohnern des Tron-Universums in Tron (1982)
"Keine Sorge, RAM, ich verspreche dir, in der Fortsetzung wirst du keine so dämlichen Sachen tragen müssen!"

Wieviel Koks wohl investiert werden musste, um auf dieses Kostümdesign zu kommen? Und wieviel Koks haben die Mitglieder der Academy of Motion Picture Arts & Sciences schnupfen müssen, um auf die Idee zu kommen, es für einen Oscar zu nominieren?

Platz 10: Schuhwerk der Marke "Klopapier"
unter anderem getragen von Mike Glotzkowski in Die Monster AG (2001)
 Pflatsch-pflatsch

Was ist das eigentlich mit diesem Klopapier an den Füßen? Immer wieder rennen in Filmen und Serien Menschen, Monster und Tiere mit Klopapier durch die Gegend. Was soll das? Ist das witzig? Passiert das in den USA regelmäßig und ist deshalb "aus dem Leben gegriffene Situationskomik"? Also, mir ist das noch nie in meinem ganzen Leben passiert. Wieso sollte das auch? Ich verrichte mein großes Geschäft ja nicht mit den Füßen, weshalb ich sie danach auch nicht abputzen müsste. Und selbst dann würde ich doch mitbekommen, dass ich vergessen habe, das letzte Stück Papier von der verdreckten Stelle zu nehmen. Oder gibt es in Amerika keine Klobürsten, weshalb man halt auf seine Schuhe zurückgreift?

Platz 9: Die BH-Augenklappe
getragen von WALL•E in WALL•E (2008)
Sexy Unterwäsche. You're doing it wrong!


Okay, WALL•E: Wir alle lieben es, wenn Reizwäsche in unserem Gesicht landet, nicht zu letzt, weil es üblicherweise bedeutet, dass sich direkt vor uns jemand freiwillig auszieht und dabei recht ... "schmissig" drauf ist. Aber, WALL•E, in meiner Erinnerung läuft das ganz anders ab, und nicht so, wie du das machst. So würde ich mich nicht einem Millionenpublikum präsentieren. Zumal das Ding schon ganz dreckig ist. Wer weiß, wo das schon überall war?

Die oberste Blogleitung möchte alle Leserinnen und Leser daran erinnern, dass dies ein völlig hirnverbrannter Spaßartikel ist. Selbstverfreilich genießt es niemand, mit Reizwäsche beworfen zu werden. Eigentlich ist allein schon der Gedanke an Reizwäsche ekelhaft. Unterwäsche sollte langweilig und züchtig sein, und niemand sollte sie zu Gesicht bekommen. Erst recht nicht so direkt zu Gesicht wie der arme WALL•E!


Platz 8: NACKT!
unter anderem getragen von Tyler in Wenn die Wölfe heulen (1983)
When the moon hits your eye like a big pizza pie ... That's amore!

Ha! Hab' ich euch erwischt! Nach Riskante Fummel habt ihr bestimmt gedacht, dass auch diese Hitliste "à la Mode" mit nackten Tatsachen endet. Hab ich nicht recht? Tja, da habt ihr euch aber gewaltig getäuscht.
Nicht, dass ein nackter Mann weniger brenzlig, als eine nackte Frau riskant sei (insbesondere in Disney-Filmen). Jedoch haben Männer es drauf, sich mit Kleidung noch mehr zu blamieren, als ohne. Etwa mit dem folgenden Stück Stoff:



Platz 7: "Ich will, dass wirklich jeder weiß, dass ich ein Sportler-Ass bin. Auch auf meinem Abschlussball. Wo ja eh nur Leute rumrennen, die mich aus der Schule kennen. Wo ich rund um die Uhr mit einem Basketball unter'm Arm rumstolziere!"
getragen von Chad Danforth in High School Musical 3: Senior Year (2008)
ECHT JETZT?! DEIN NAME UND DEINE TRIKOTNUMMER AUF EINEM ANZUG?!!!

Zugegeben, vielleicht bin ich der falsche Mensch, um das zu beurteilen. Ich trage niemals Sporttrikots, und ich finde sie im Alltag auch nicht wirklich ästhetisch. Wieso sollte jemand außerhalb eines Sportfeldes damit herumlaufen? Also ja, eventuell gehe ich mit der falschen Einstellung heran. Aber: WIRKLICH? Der feine Herr Basketballer findet es so wichtig, seine Schubladenklassifikation "Sportler" auf seinem Abschlussball offen herauszutragen, indem er ein Sakko im Trikot-Design trägt? Wozu? Damit Mitschülerinnen, die sich ihr Namensgedächtnis weggesoffen haben und ihn anbaggern wollen, einfach auf seinen Rücken gucken können, um wenigstens seinen Nachnamen stammeln zu können? Gut, jetzt, wo ich das sage, klingt das vielleicht praktisch, allerdings lebt der Kerl in einem Disney-Channel-Filmuniversum! Da ist nichts mit Komasaufen! Höchstens mit skurril vertuschten sexuellen Andeutungen, doch sofern "Danforth" keine absolut herausragende, intensive Sexualpraktik ist, von der ich bislang nichts mitbekommen habe, weigere ich mich, diesen Anzug als tragbar anzuerkennen!


Platz 6: Erwachsenenwindeln, und sonst nichts
getragen von Nerviger Sackzwerg McRotznase in Rapunzel (2010)
Zahlreiche respektierte Künstler aus Film und Fernsehen nannten ihn das Highlight des Films. In was für einer Welt lebe ich nur?

STIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIRB!


Platz 5: Ein Fedorahut und ein Klempnergütel
getragen von Agent P in Phineas & Ferb (2010)

Nackt rumrennen ist eine Sache. In einer Altmännerwindel eine andere. Aber nichts weiter zu tragen als eine Fedora und einen Klempnergürtel? Sind wir hier in einem schlechten Porno? Ist dieses Schnabeltier nicht etwas zu jung, um Pornodarsteller zu sein?


Platz 4: Die "Raubkatzen-Intimbereich"-Unterhose
getragen von Jean-Pierre Le Pelt in 102 Dalmatiner (2000)
"Roar!"

Wenn Pelz ein Verbrechen ist, dann ist diese Unterhose der Zweite Weltkrieg.


Platz 3: Der Häkeldeckchen-Spitzenkragen des Grauens
getragen von Johnny in Onkel Remus' Wunderland (1946)
 Meine Augen! Sie bluten! Ahhhh! Ahhhhh! Der Horror!

Meine Damen und Herren: Jetzt kennen Sie den wahren Grund, weshalb Disney Onkel Remus' Wunderland totschweigt!


Platz 2: Zuhältermantel, Federboa, Rüschenhemd, rosa Shirt, depperte Bandana, rosa Fedora, rosa Sonnenbrille und ein saudämliches Grinsen
getragen von Jimmie "Die Rakete" Zara in High School Musical 3: Senior Year (2008)
Wieso genau nennen ihn eigentlich alle "Rakete"?

Wenn man fast alle Gräuslichkeiten dieser Hitliste kombiniert, dann sollte man sich nicht wundern, wenn man absolut lächerlich aussieht. Jimmie "Die Rakte" Zara gelingt es, in nur wenigen Filmsekunden alle Peinlichkeiten der High School Musical-Filme souverän zu überbieten. Und in einer Filmreihe, die Zac Efron mit seinem Spiegelbild singen lässt und in der Sportler dicke Prügel schwingend darüber singen, dass sie niemals singen und tanzen werden ... Ja, da will das was heißen!

 

Warnung: Die obere Blogleitung unterbricht diesen sich ihrem Ende Artikel, um allen Leserinnen und Lesern eine letzte Chance zu geben, schreiend das Feld zu räumen. Wenn euch euer Seelenheil lieb und teuer ist, dann solltet ihr euren Computer am besten mit Alkohol übergießen und verbrennen. Alles ist besser, als das, was folgt:




Und das absolut dämlichste Herren-Outfit in der Disney-Geschichte ist:
Oben ohne, eine kurze rote Hose mit riesigen Knöpfen, gelbe Schühchen und überdimensionale, weiße Handschuhe
 "!!!"

Es ist ein wissenschaftlich erwiesener Fakt: Wenn man so herumläuft, macht man sich unweigerlich zum Kaschperl. Daran ist nicht zu rütteln, selbst der göttlichste Körper kann diese Klamotte nicht retten!

Mehr ist einfach nicht zu sagen. Dieses Schaulaufen des modischen Grauens hat meine Seele für die nächsten Monate vollkommen vernarbt. Was wir aus diesem Schrecken gelernt haben? Dass High School Musical 3: Senior Year der Disney-Film ist, der so sehr mit Verbrechen am guten Geschmack gespickt ist, dass sich allein dafür schon das einschalten lohnt und dass 1992 ein schlechtes Modejahr für gezeichnete Disney-Herren war. Ohja, und dass Männer offenbar wirklich viel weniger Ahnung von Klamotten haben als Frauen. Sonst wäre diese Liste wohl niemals so lang geworden ...
Naja, zumindest habe ich jetzt mein Soll an geisteskranken Disney-Listen erfüllt!

Und in greifbarer Zukunft, exklusiv bei Sir Donnerbolds Bagatellen:

Nach der Pflicht, folgt die Kür!
Diese Hitliste wird eure Gesichtszüge entgleisen lassen!

 Sie wird euch vollkommen verstört zurücklassen!

Eine Disney-Hitliste mit einem Thema, das so grausam ist, dass ihr ewig nach eurer Mami schreien könnt ... Sie wird euch nicht helfen kommen. Denn auch sie wird mit der Welt abgeschlossen haben!

Die schlimmste Disney-Hitliste aller Zeiten!*
Nur hier. Und nur, um eure Albträume anzufachen!

Weitere dämliche Hitlisten findet ihr hier:
*Die schlimmste Disney-Hitliste aller Zeiten ist nicht wirklich in greifbarer Zukunft geplant. Ich habe die nächsten Jahre noch vor, ohne mich zermürbende Gewissensbisse schlafen zu können!

5 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Endlich!
Endlich hast du sie doch umgesetzt und ich habe jede einzelne dieser Zeilen genossen, am meisten das "STIRB!!!", denn das denk' ich mir beim Rapunzelschaun immer xD
Hach, so toll *_*
STIRB!!!
*weiterhin den Film genieß*
Ende
STIRB!!!!
Abspann!

Sandra hat gesagt…

Ich hab mich göttlich amüsiert, Danke dafür, für mich gehört Platz 4 auf eins :-)

Lieber Gruss

Irrsternchen hat gesagt…

Nunja, ich fand es jetzt nicht so begeisternd ;)
Das liegt unter anderem daran, dass zu viele Outfits aufgezählt werden, die übertrieben und parodierend gedacht waren und daher in einer weiteren Parodie ihrer selbst eher.. naja, nicht so überraschend lustig sind..
Eine tolle Idee (die #1 hat sich diesen Platz mehr als verdient ^^ auch wenn die #4 auch ein guter "Gewinner" gewesen wäre.. #34 hätte ich auch viel weiter vorne platziert ^^), aber ich war jetzt nicht von Lachkrämpfen geschüttelt ;)

Langnasiger Perverser #15 hat gesagt…

Ich fühle mich beleidigt.

deranderenilo hat gesagt…

Vor einer Weile ist mir was in Bezug auf Platz 26 (der Justin Bieber-Look) aufgefallen. Man muss den Stil mal mit dem Aussehen von Tom Cruise auf dem Plakat von Mission Impossible 4 vergleichen:

http://sirdonnerboldsbagatellen.blogspot.de/2011/12/mission-impossible-phantom-protokoll.html

Und schon ist diese Sünde gar nicht mal so sündig, wie ich finde.

Btw: Sehr geile Liste natürlich. Ich könnte mich heute noch kringeln vor Lachen.

Kommentar posten