Samstag, 5. September 2009

"Pirates of the Caribbean" - Der vierte Fluch der Karibik kommt in 3D

Die nachfolgende Meldung ist mit Vorsicht zu genießen. Laut Filmstarts wird Pirates of the Caribbean IV in 3D gedreht. Die Webseite beruft sich dabei auf eine Aussage von Thomas Menne, dem Geschäftsführer der deutschen Disney-Dependence.

Seltsamerweise ist Menne der erste, der davon spricht, dass ein in 3D gedrehter Pirates of the Caribbean-Film beschlossene Sache ist. Zwar wird schon länger darüber speukuliert, bestätigt wurde es jedoch weder von Jerry Bruckheimer, noch von einem Vertreter des US-Studios. Wieso sollte ausgerechnet der deutsche Geschäftsführer als erster mit Sicherheit sagen, in welchem Format der Film gedreht wird?

Und über den Rest des Filmstarts-Artikels hüllen wir lieber den Mantel des Schweigens: Mike Newell wurde als Regisseur von The Lone Ranger dementiert, und die Hauptrolle ist noch gar nicht gecastet worden.

Fakt ist dagegen, dass Jack Sparrows viertes Abenteuer kein Steampunk-Film sein wird. Das sagte zumindest Autor Terry Rossio (siehe hier). Und ihm glaube ich bei dieser Sache jedes Wort. Filmstarts... nicht so sehr.

1 Kommentare:

sunshine304 hat gesagt…

Dieses Steampunk-Gerücht kursierte doch glaube ich sogar schon für Teil 3 damals.*g* Da scheint jemand unglaublich dran zu hängen.

Und in 3D. Joa, klar, kann schon sein, nachdem 3D jetzt der letzte Schrei ist. Nur ein wenig obskur, es ausgerechnet aus einer hemischen Quelle als erstes zu hören. Hmmm...

Mich lassen die ganzen Gerüchte mehr oder weniger kalt - solange die nicht angefangen haben zu drehen oder man etwas von Disney bzw. den direkt involvierten Leuten hört, muss man das Ganze sowieso mit Vorsicht genießen.

Und ich weiß noch immer nicht, ob ich mich freuen oder doch eher Angst haben soll. *g*

Kommentar veröffentlichen