Freitag, 25. September 2009

Über die Planke mit ihm?! Schlechte Gerüchte für alle Fans von Captain Jack Sparrow

Irgendetwas sagt mir, dass ich die nächsten Monate über seeeehr viele Beiträge über Pirates of the Caribbean schreiben werde. Und nach einer so großartigen Nachricht wie der gestrigen musste wohl oder übel auch eine schlechte folgen:

Ein Hollywoodinsider behauptete gegenüber Cinema Blend, dass Johnny Depp den Piratenhut nach Pirates of the Caribbean - On Stranger Tides definitv an den Nagel hängen möchte. Die ursprünglich erhofften Fortsetzungen, die Teil 4 zu einer zweiten Piratentrilogie erweitern würden, könne sich Disney demnach abschminken.

Bevor wir eingeschwören Fluch der Karibik-Fans unsere Musketenreplika rausholen und so tun, als begingen wir rituellen Selbstmord, möchte ich allerdings auf die Bremse treten den Anker werfen und der Gerüchteküche etwas von ihrem Feuer nehmen: Cinema Blend ist zwar eigentlich ein Top-Filmportal mit aktuellen Meldungen und hoher Vertrauenswürdigkeit, im Bereich Pirates of the Caribbean jedoch gehören die Kollegen der Seite zur schlecht informierten Riege. Immerhin war sie es damals, die eine geheime Quelle aus Hollywood zitierten und das langlebige Steampunk-Gerücht in die Welt gesetzt, welches nach jahrelangem Warten vor kurzem von Terry Rossio dementiert wurde. Wer mag, darf sich also (genauso wie ich) jetzt an der Hoffnung klammern, dass Cinema Blend erneut fehlinformiert ist.

Allein schon die Behauptung, Disney überlege bereits Jack Sparrow ab Teil 5 mit einem anderen Darsteller zu besetzen zeugt davon, wie absurd die Meldung ist. Wir erinnern uns zurück, als Teil 2 im Gespräch war: Depp wollte nur mitmachen, wenn Elliott und Rossio dabei sind, Elliott und Rossio nur, wenn Depp bestätigt ist (und angeblich auch Knightley und Bloom, weil ihre Hoffnungen auf eine Fortführung der Geschichte von Anfang an auf Elizabeths Lippen ruhte...), Bruckheimer hätte ohne Depp und die Autoren nicht weitergemacht... Depp, Rossio & Elliott und Bruckheimer sind eine kleine eingeschworene Gemeinde geworden, und wenn Sparrow neu besetzt wird, kann sich Disney ein Rossio/Elliott-Drehbuch abschminken, woraufhin Bruckheimer keine Lust mehr hat. Und ohne Bruckheimer als Produzenten wird Disney es sich zweimal überlegen, ob man nochmal ein Piratenepos stemmen möchte.

Wahrscheinlicher wären da Fortsetzungen ohne Sparrow - aber selbst das ist bereits nahezu undenkbar. Disney wird eher nach Teil 4 ganz aufgeben, wenn Depp nicht mehr möchte.
Falls Depp nicht mehr möchte.
Solche Extremmeldungen glaube ich nämlich erst, wenn ich sie aus dem Mund der Piraten-Dreifaltigkeit (Bruckheimer, Depp, Elliott/Rossio) höre.

Bis dahin freue ich mich einfach unbeirrt weiter auf Teil 4. Ob es einen fünften geben wird, können wir jetzt nicht wissen, aber wir wissen, was der nöchste hat: Bruckheimer. Rossio & Elliott. Depp. Rush. Fehlt nur noch Hans Zimmer, und ich gerate in Ekstase.

Weiterführende Beiträge:

4 Kommentare:

Green Ninja hat gesagt…

Gibt es wirklich IRGENDJEMANDEN bei Disney dem nicht bewusst ist, dass die gesamte Reihe nur wegen Depp so erfolgreich ist.
Du hast zwar mal einen sehr ausführlichen Text geschrieben warum Jack nicht wirklich der Protagonist ist, aber das ändert nichts daran, dass Disney sich einen ähnlichen Erfolg mit einem Pirates-Film ohne Captain Jack in die Haare schmieren können.

Sunshine hat gesagt…

Depp ist natürlich jetzt in einer wunderbaren Ausgangsposition und kann durchaus entsprechenden Druck auf Disney aufbauen. Das würde ich allerdings an seiner Stelle auch tun, nach den Dingen, die da so gelaufen sind...

Sagen wir so: Mich würde es nicht wundern, wenn Depp nach Teil 4 Schluss macht mit PotC. Dass er Teil 4 noch dreht, sehe ich einfach mal als Fakt an. Dies wird er mit Sicherheit dann nicht für Disney machen, sondern für all die anderen Leute, die involviert sind und die Filme ebenso lieben und gerne an ihnen arbeiten wie er - und natürlich für die Fans.
Aber wie es danach weitergeht, kann man wohl nach diesem Vertrauensbruch noch nicht absehen. Für Disney wird Depp weitere Teile sicherlich nicht drehen...

Genau wie du halte ich es für weit hergeholt, dass es evtl. Fortsetzungen mit einem anderen Schauspieler in der Rolle (absolut unmöglich!) oder ohne Jack Sparrow (immerhin noch eine etwas akzeptablere Idee) geben würde.
Wie Green Ninja schon sagte: Depp als Jack Sparrow ist das Zugpferd der Reihe. Natürlich kommt bei PotC alles wunderbar zusammen, alles ist stimmig - aber die breite Masse will Jack sehen.

Sir Donnerbold hat gesagt…

Ich stimme dir zu: Wenn Depp nach Teil 4 weitere PotC-Filme dreht, dann
a) für sich (er sagt ja gerne, dass Sparrow die Rolle ist, die ihm am meisten Spaß macht) - wenn das Drehbuch stimmt
b) für Jerry Bruckheimer (der Cook ebenso sehr mochte wie Depp)
c) für die Fans
d) für Elliott / Rossio

und eventuell für
e) wen auch immer Disney als Regisseur für Teil 5 engagieren kann. Wenn es jemand ist, mit dem Depp gerne zusammenarbeitet oder gerne mal zusammenarbeiten möchte und dem er vertraut, dann stehen die Karten gut. (Hör ich da schon die ersten Burton-Fanchöre?)

Sunshine hat gesagt…

Gegen Burton hätte ich defintiv nichts einzuwenden! ;) Das würde auf jeden Fall interessant. Und gerüchteweise war er doch schon für Teil 4 im Umlauf.*g*

Kommentar veröffentlichen