Montag, 2. November 2009

"Coraline Unfixed" und Coralines geistiger Cousin

Henry Selick (Nightmare before Christmas, Coraline) trat dieses Jahr mit dem Kritikererfolg des schaurig-schönen Coraline endlich aus dem übermächtigen Schatten von Tim Burton heraus. Und seither warten Animationsfreunde weltweit auf sein nächstes Projekt. Eine offizielle Ankündigung gibt es bislang nicht, dafür bestätigte Henry Selick gegenüber Collider, dass er gerade einen weiteren Stop-Motion-Film vorbereitet.
Es basiert auf einem 84-seitigen Skript, dass er vor einiger Zeit verfasste und ist atmosphärisch sehr verwandt mit Coraline. Selick befindet sich derzeit mit einem Studio in Verhandlungen darüber und rechnet damit, dass in den nächsten zwei Wochen eine Ankündigung gemacht wird. Möglicherweise veinhaltet sie auch für mehr als nur einen Film.

Bei seinem nächsten Projekt will Selick wieder mit einer kleineren Crew zusammenarbeiten, weil er es bedauert, wie wenig Kontakt er bei der Produktion von Coraline zu allen Beteiligten hatte.

Selick möchte außerdem wieder mit Neil Gaiman (Drehbuchautor von Coraline) zusammenarbeiten und Coraline als Mitternachtsfilm wieder in die Kinos bringen. Diese Neuveröffentlichung möchte er Coraline Unfixed betiteln und würde dem Publikum den Film in einer digital unbearbeiteten Fassung präsentieren, in der man zum Beispiel die "Narben" der Coraline-Puppe an der Stelle erkennen kann, wo die Animatoren die unterschiedlichen Masken mit verschiedenen Gesichtsausdrücken anbrachten.

Als kleine Randbemerkung sei angebracht, dass Selick im Interview mit Collider betonte, wie glücklich er ist, dass Nightmare before Christmas mittlerweile ein "offizieller" Disney-Film ist und vom Konzern nicht weiterhin als "Touchstone Pictures"-Produktion abgetan wurde.

Schön, womit man einem Animationskünstler eine Freude machen kann.

0 Kommentare:

Kommentar posten