Freitag, 14. Januar 2011

Autor über Bord

Pirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten befindet sich gerade erst in der Postproduktion, doch Disney lässt keine Zeit vergehen, um auch den fünften Teil der Piraten-Saga seetüchtig zu machen. Aber wie schon zwischen Fluch der Karibik und Die Truhe des Todes und zwischen Am Ende der Welt und Fremde Gezeiten, scheint auch bei den Vorbereitungen für Teil 5 die piratige Regel zu gelten: Wer zurückbleibt, wird zurückgelassen.

Wie Deadline berichtet, vereinbarten die Disney-Studios und Terry Rossio, dass er das Drehbuch für einen geplanten fünften Pirates of the Caribbean-Teil verfassen wird. Außerdem zeigt sich Disney sehr zufrieden mit Rob Marshalls Arbeit, weshalb man sich darum bemüht, ihn für einen zweiten Ausflug in die Karibik zu begeistern - obwohl Disney, Bruckheimer und Gore Verbinski bekanntlich wieder zu gemeisnamen Blockbuster-Schandtaten bereit sind. Terry Rossios Schreibpartner Ted Elliott hingegen ist nicht Teil des Plans. Laut Deadline wird Teil 5 das erste Pirates of the Caribbean-Abenteuer ohne Elliott. Weshalb sich das Duo nicht ein fünftes Mal zusammen in die Welt der Piraten stürzt, ist bislang unbekannt. Vielleicht denkt Elliott, er habe keine Ideen mehr für einen Piraten-Film, eventuell hat er auch einfach nur seine Nase voll, seine Nase gestrichen voll von torkelnden, ewig besoffenen Piraten. Oder er ist Fan von Marcus Off und unterstützt diese Petition auf radikale Weise.

Womöglich gibt es aber auch keine tiefergehende Wahrheit hinter dieser Meldung. Elliott war schon immer der stillere in dieser Arbeitspartnerschaft. PotC V wäre nicht das erste Mal, dass Terry Rossio sich ohne Elliott als Autor betätigt. Der Thriller Déjà Vu entstand in Zusammenarbeit mit Rossios befreundetem Kollegen Bill Marsilii und die mit Gore Verbinski geplante Krimiserie Rossios kommt ebenfalls ohne Elliott aus. Was auch immer Ted Elliotts Gründe sind, sich aus weiteren Piraten-Merkwürdigkeit rauszuhalten, ich hoffe, dass es kein böses Blut gab und dass Elliott nicht aus gesundheitlichen Gründen die weiße Flagge hisst.

Update: Terry Rossio reagierte auf Wordplayer.com:
I can't speak for Ted, and any comment I make will get spread around the web, so I really shouldn't say anything, but ...
My opinion, Ted's choice to not gear up for a fifth pirate film at this point is in no way irrational, might even be sensible. It's very, very difficult to get these projects to the green light stage, it takes a huge effort, a massive commitment of time and energy and creativity, with the outcome uncertain a dozen different ways. It's a gamble with long odds, and the opportunity costs are huge.
And anyway, until we get a public reaction to On Stranger Tides, any talk of a fifth Pirates film at this point is purely speculative.
Mehr Piraten:

    0 Kommentare:

    Kommentar posten