Dienstag, 17. Mai 2011

Steven Spielbergs und Peter Jackson Version von "Tim und Struppi" hat einen Trailer


Nur weil Robert Zemeckis zur Vernunft kam, müssen es nicht gleich alle anderen tun... Während James Cameron in Avatar die Motion-Capturing-Technologie korrekt zu verwenden wusste, schlagen Zemeckis' einstiger Mentor und Peter Jackson den strunzdämlichen Weg ein, comichafte Menschen mit fotorealistischerläche umzusetzen. In Stillbildern sieht das bekanntlich so aus:


Ansprechend, nicht wahr? Bei CartoonBrew gab es damals, direkt nach Veröffentlichung dieses Bildes eine vortreffliche Analyse des Problems, die Figuren sind nun weder Zeichnungen wie bei Hergé, noch glaubwürdige Menschen. Die Uncanny Valley, meine Freunde, da ist sie wieder. Aber gut, haben wir mal was Vertrauen in Steven Spielberg. Heute ging der erste Teaser für Tim und Struppi online, und vielleicht sieht das alles in Bewegung viel besser aus:



Okay - die Oberflächen sind weicher gezeichnet und nicht so detailüberfrachtet wie bei Robert Zemeckis, das hat Spielberg tatsächlich besser hingekriegt. Dennoch fühlt sich diese undurchdachte Kollision zwischen realistischer und künstlerischer Weltendarstellung für mich einfach "falsch" an. Und dass im Teaser bis ganz zum Schluss die Figuren im Dunkeln versteckt werden, bis Tim sich kurz ins Licht wagt, einem Monster aus einem Horror-Trailer gleich, spricht Bände. Käme zum Schluss ganz andere Musik, würde man denken, man soll bei diesem Anblick in sich zusammenfahren. Ganz so arg ist es letztlich nicht, aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, mit diesen Figuren zwei Kinostunden verbringen zu wollen. Da muss der folgende Trailer viel mehr Überzeugungsarbeit leisten. Oder ich werde beruflich in den Film gedrängt... Mal sehen.

6 Kommentare:

Stefan Kraft hat gesagt…

Das Teaserposter hätte ich als nettes Fanart eingeordnet (im Stil von "was wäre, wenn Tim & Struppi echt wären" o.ä.). Das "Uncanny Valley" macht mir unabhängig davon wohl nicht so viel aus.
Werde ich mir den Film ansehen? Auch ich warte ab.
(Allerdings bin ich kein großer Kinogänger, sodass meine Kinobesuche relativ selektiv sind.)

Onkelosi hat gesagt…

Hi,

dass sieht nicht so ganz nach dem hier verfilmten Comicbuch aus, sondern als hätten die Regisseure etwas anderes zusammengebastelt. Warum kann es kein Trickfilm sein, der ohne Motion Capture auskommt? Der Realfilm oder die Realserie, haben auch keinen großen Hit hervorgerufen. Die Zeichentrickserie hingegen schon, da sie möglichst nahe am Original blieben.

Viele Grüße

Onkelosi

WildHuhn (Dominik Klein) hat gesagt…

nach avatar und dem zemeckis-gekröse haben wir spätestens hier nun die grenze zwischen live-action und animationsfilm erreicht

was ist es nun mehr?

schauspieler: vorhanden

erkennbar: nicht wirklich

Ich weiß echt nicht wa sich nun davon halten soll. das könnte frisch werden, was ganz neues, charmant bei Spielberg ja sowieso. Sber rein optisch spricht mich das so gar nicht an

selbst das farbenfrohe und offensichtlich 100% digitale pandora aus avatar wurde ein bisschen geerdet dadurch das eben AUCH noch ein paar menschen zu sehen waren

aber hier sind keien menschen mehr im sinne des normalen menschlichen aussehens. es sieht auch nicht wirklich wie ein richtiger animationsfilm aus, dazu sind die egsichtausdrücke und hintergründe dann doch wieder zu photo-realistisch.

und das es nicht wirklich originalgetreu den werken von herge ist ist auch klar. wobei das spielberg wohl auch nicht wirklich gewollt hat.

bei einem 96% digitalen film der auch immerhin in 3D gedreht wurde ist nun immerhin Hoffnung vorhandne das wir einen guten 3D effekt sehen werden, aber ansonsten..ich weiß nicht so recht.

wenn man bedenkt das spielbergs nich immer aktuellster film der durchwachsene Indiana jones 4 ist, und die filme münchen und krieg der welten nur die wenigsten noch auf dem schrim haben dürften (münchen zwar sehr gut aber eben seehr politisch und daher nicht jedermanns sache, krieg der welten optisch toll, story öde), so wird es für den guten steven spielberg langsam gefährlich meine ich.

er muss mal wieder seinen legendenstatus beweisen, sonst verliert er ihn bald endgültig an james cameron oder peter jackson wenn er den hobbit bringt.

ich bleibe skeptisch. ich warte noch auf mehr filmmaterial bevor ich entscheide ob ich das im kino sehen will. tim und struppi haben mich bisher auch nie interessiert

milan8888 hat gesagt…

Wenn´s comic-hafter aussehen würde dann ja aber das sieht ja fast so schlimm aus wie Final Fantasy

Stefan Kraft hat gesagt…

@Wildhuhn: Peter Jackson produziert den Film mit. ;-) Wobei ich persönlich meine, dass Spielberg eigentlich nichts mehr beweisen muss, er hatte ja mehr als genug Erfolg.

"Das Geheimnis der Einhorn" ist ja ein naheliegendes Abenteuer zur Verfilmung, eher bodenständig, trotzdem mit den wichtigsten Personen und mit genügend Abenteuerelementen. Die Mondlandung aus "Reiseziel Mond" und "Schritte auf dem Mond" heben sich Jackson und Spielberg möglicherweise für später auf. Gleichzeitig scheinen sie - wenn ich das obige Bild, Allans Auftauchen und die Flugzeugszene im Trailer richtig interpretiere - die erste Begegnung zwischen Tim und Haddock aus "Die Krabbe mit den goldenen Scheren" übernommen zu haben.

Nun gefällt mir Spielbergs "Catch Me If You Can" sehr gut - und ich frage mich, ob Spielberg nicht "Die Juwelen der Sängerin" irgendwann verfilmen könnte. Auch in dem genannten Comicalbum geht es im weiteren Sinne um Verwechslungen, Verwirrspiele, Verdächtigungen - bis man am Ende merkt, dass... (Spoiler entfernt)
Ich könnte mir jedenfalls vorstellen, dass Spielberg mit "Die Juwelen der Sängerin" einen Film ähnlich unterhaltsam wie "Catch me..." inszenieren könnte - andererseits kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, wie Bianca Castafiore als CGI-Figur aussehen würde...

Stefan Kraft hat gesagt…

P.s.: Ob sie Haddocks Flüche in den Film übernehmen? Wenn nein, würde ich es mir dann doch ernsthaft überlegen, den Film anzusehen, denn Haddock ohne "hunderttausend heulende und jaulende Höllenhunde" (franz. u.a. "mille millions de tonnerres de Brest") ist einfach nicht Haddock. ;-)

Kommentar posten