Mittwoch, 14. September 2011

Harald Schmidt ist zurück im Privatfernsehen


Und viel mehr gibt's nicht zu sagen. Das Studio sieht schöner aus, für die erste Sendung nach der "Sommerpause" zeigte sich Schmidt etwas enthusiastischer, sonst blieb es das gleiche in weniger blaugetönt und dafür mit Werbung. Ja, es war eine amüsante erste Sendung, aber ich möchte daran erinnern, dass die ersten Sendungen von Schmidt & Pocher unter dem Motto standen: "Hey, das war eigentlich ganz gut, die zwei müssen sich nur noch etwas besser einspielen."

Wir wissen ja alle, wo die Reise hinführte. Und die ARD-Phase ohne Pocher hat auch nur wenige begeistert. Was der Senderwechsel daran ändern soll, muss mir Schmidt erstmal zeigen.

1 Kommentare:

Manu hat gesagt…

Ich fand die Sendung einfach schrecklich. Von amüsant weit entfernt... Zumindest habe ich das so empfunden. ;)

LG

Kommentar posten