Dienstag, 8. November 2011

Jerry Bruckheimer auf Cameo-Suche


Jerry Bruckheimer sagt von sich selbst, dass er niemals den Wusnch hegte, Schauspieler zu werden. Neuerdings spielt er aber mit dem Gedanken, einen Cameo-Auftritt zu absolvieren. Kaum twitterte der Erfolgsproduzent über seine Absichten, startete auf seiner Facebook-Seite die Diskussion, in welcher Produktion Bruckheimer einmal vorbeischneien sollte.

Für mich steht klipp und klar fest, dass es ein Cameo in einer Fortsetzung sein sollte. Nachdem Bruckheimer mehrere Jahrzehnte das Blockbusterkino beherrschte, wäre es schade, seinen ersten Cameo-Auftritt für einen Einzelfilm zu verschenken. Damit sollte eines seiner etablierten Franchises beehrt werden. Möglichkeiten gibt es trotzdem einige. Hier meine Vorschläge:

In Bad Boys 3...
... als Hubschrauberpilot
... als Sprengstoffexperte
... als neuer Vorgesetzter von Det. Marcus und Mike
... als Mafia-Boss
... als Besitzer eines Strip-Schuppens

Im dritten Teil der Vermächtnis-Reihe...
... als Putzmann in einem Strip-Schuppen, der noch geschlossen hat, weil gerade hellichter Tag ist
... als reicher Sponsor der neusten Expedition von Benjamin Franklin Gates
... als exzentrischer Besitzer eines Artefakts

Im fünften Teil von Pirates of the Caribbean...
... als Besitzer von Rosie's Tavern, einem Bordell mit spottbilligem Ausschank (Giselles und Scarletts Arbeitsstätte)
... als Barbossas Bruder
... als piratenfreundlicher König einer reichen, aber kleinen Nation
... als neuer Piratenlord
... als Voodoo-Zombie
... als Leibwächter des Königs von Atlantis
... als Besitzer von Poochie, dem Gefängnishund

Hat sonst jemand noch Vorschläge?

2 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Warum muss immer ein Bordell oder Stripclub dabei sein?

Der Mann ohne Namen hat gesagt…

Weil Bruckheimer in solch einer Rolle witzig wäre - als Kindergärtner dagegen nicht.

Ich möchte übrigens in Sachen Cameo-Idee noch Bruckheimer als Kunsthändler (egal in welchem Film) einwerfen. Oder als Ziegenhändler in PotC V.

Kommentar posten