Mittwoch, 8. Oktober 2014

Gore Verbinski kehrt ins Horror-Genre zurück


Fluch der Karibik- und Lone Ranger-Regisseur Gore Verbinski lässt die Welt des Abenteuerfilms vorerst ruhen und widmet sich dagegen wieder dem Thriller- und Horrorgenre. Wie Deadline Hollywood in Erfahrung brachte, hat Verbinski seine ersten drei Projekte gefunden, die er für seinen neuen Produktionspartner New Regency verwirklichen möchte. Einer dieser Filme ist ein Horrorstreifen, basierend auf einem Drehbuch des Zeiten des Aufruhrs- und Snitch-Autoren Justin Haythe. Der Film hört auf den Titel A Cure for Wellness, wird von Verbinski aber erst in Angriff genommen, sobald die Produktion zu seinem nächsten Film beendet ist:

Ein bislang namenloser Paranoia-Thriller mit Steve Carell in der Hauptrolle. Der Ring-Regisseur plant, die erste Klappe im März fallen zu lassen. Das Drehbuch stammt von Steve Conrad, bekannt für Das erstaunliche Leben des Walter Mitty und Verbinskis Nicolas-Cage-Vehikel The Weather Man. Als seine dritte Regiearbeit für New Regency kündigte Verbinski eine Actionkomödie an, die den Arbeitstitel Passengers trägt und deren Drehbuch ebenfalls von Conrad stammt.

Die Comicadaption Pyongyang scheint demnach den selben Weg gegangen zu sein, wie viele weitere von Verbinski angekündigte Projekte: Sie wurde durch neue Ideen ersetzt. So lief es schon mit Verbinskis futuristischer Dschungelbuch-Nacherzählung, seiner Cluedo-Verfilmung und seinem Rachedrama ...

0 Kommentare:

Kommentar posten