Freitag, 13. Oktober 2017

Freitag der Karibik #64


Sofern die Pirates of the Caribbean-Saga weitererzählt wird, und sich weiterhin dem Übernatürlichen widmet (und da gibt Teil fünf ja widersprüchliche Ansagen), stellt sich natürlich die Frage: Welcher Kurs steht dem Franchise noch offen?

Da hilft vielleicht ein Blick in die Vergangenheit. In einem Interview über Fremde Gezeiten verriet Terry Rossio, welche noch ungenutzte Mythen und Legenden dem Filmteam so herumgeisterten:

"Im Büro gibt es eine ganze Wand solcher Ideen. Unser Glück ist, dass wir Seemannsgarn erzählen, also sind wir offen für, naja, quasi alles, was auf diese alten Karten gezeichnet wurde. Da ist eine Seeschlange, da eine Riesenspinne, hier ist New Orleans."

Während  New Orleans als Setting ungeheuerliche Möglichkeiten bietet, wäre ich streng gegen einen "Piraten gegen Riesenspinne"-Film. Das klingt mir zu trashig. Da lieber die Seeschlange, auch wenn ich mich frage, wie die gegen die Kraken-Szenen in Die Truhe des Todes bestehen soll ...

0 Kommentare:

Kommentar posten