Montag, 23. Februar 2009

Oscar-Highlights, Vorschau auf das Jahr 2009 und der singende Jackman (UPDATE: Auflistung der Songs aus dem Musicalmedley)

Während bei der US-Übertragung der 81. Oscarverleihung lief ein Zusammenschnitt verschiedenster Filme, die uns dieses Jahr noch erwarten. Genauso wie die veränderten Laudatios in den Schauspielerkategorien war dies ein Versuch, das Publikumsinteresse an der Show zu vergrößern. Da diese Werbung bei uns nicht mehr gezeigt wurde, präsentiere ich es euch dank Youtube an dieser Stelle:



(Enthaltene Filme: Sherlock Holmes, Funny People, The Taking of Pelham 1 2 3, Public Enemies, Julie & Julia, The Soloist, Oben, Fame, Terminator Erlösung, 500 Days of Summer, Amelia, Whatever Works, Inglourious Basterds, Nachts im Muesum 2, Monsters vs. Aliens, Harry Potter und der Halbblutprinz, Illuminati, Old Dogs, Ice Age 3, The Boat That Rocked, An Education, State of Play, Imagine That, G-Force.)

Und weil es ja so schön war, gibt's hier gleich noch die zwei großartigen Gesangseinlagen von Hugh Jackman:



Musical Is Back! Das Musical-Megamedley von Hugh Jackman, Beyonce, Zac Efron, Vanessa Hudgens, Amanda Seyfried und Dominic Cooper


Diese Songs sind im Medley enthalten:
  • Top Hat, White Tie and Tails aus Ich tanz mich in dein Herz hinein (Top Hat, 1935). Musical mit Fred Astaire, 4 Oscarnominierungen, darunter Bester Film und Beste Tanzregie
  • Singin' in the Rain aus Du sollst mein Glücksstern sein (Singin' in the Rain, 1952) Musicalkomödie mit Gene Kelly, 2 Oscarnominierungen
  • Hey, Big Spender aus Sweet Charity (1969). 3 Oscarnominierungen, der Song hat sich selbstständig gemacht und ist Teil der Popkultur geworden. Er wurde mehrfach gecovert, u.a von Peggy Lee und Queen.
  • Maria aus West Side Story (1961), zehn Oscargewinne bei elf Nominierungen, darunter Bester Film
  • Mambo aus West Side Story.
  • You're The One That I Want aus Grease (1978, ursprünglicher dt. Titel: Schmiere) Weltweiter Riesenerfolg (fast 400 Mio. Dollar) mit John Travolta und Olivia Newton John, eine Oscarnominierung.
  • Maria aus Meine Lieder - meine Träume (The Sound of Music, 1965). Musicalklassiker mit Julie Andrews, 5 Oscarsiege (u.a. für die Regie und als Bester Film) bei 10 Nominierungen.
  • All That Jazz aus Chicago (2002), Musical mit Songnummern im Vaudeville-Stil mit Renée Zellweger, Catherine Zeta-Jones und Richard Gere, sechs Oscargewinne (darunter Bester Film und Beste Nebendarstellerin) bei 13 Nominierungen. (Zudem einer meiner Lieblingsfilme)
  • Lady Marmelade aus Moulin Rouge! (2001), romantisches, anachronistisches Popmusical mit Nicole Kidman und Ewan McGregor, zwei Oscargewinne bei 8 Nominierungen
  • One Night Only aus Dreamgirls (2006), Musicaldrama mit Beyonce und Eddie Murphy. 2 Oscarsiege (u.a. für Jennifer Hudson als Nebendarstellerin) bei 8 Nominierungen.
  • You Can't Stop The Beat aus der 2007er Version von Hairspray mit John Travolta, Nikky Blonsky, Michelle Pfeiffer und Zac Efron. Keine Oscarnominierung, dafür 202 Millionen Dollar Einspielergebnis und die zigtausendste Wiederbelebung von Travoltas Karriere
  • I Don't Know How To Love Him aus Jesus Christ Superstar (1971). Bibelmusical mit Ted Neeley, 1 Oscarnominierung für die Musik.
  • At Last aus Adoptiertes Glück (Orchestra Wives, 1942). Musical mit George Montgomery und Ann Ruhterford sowie Big-Band-Legende Glenn Miller. 1 Oscarnominierung. Das Lied wurde popularisiert durch Etta James, wurde zu einem großen Klassiker und mehrfach gecovert (u.a. von Doris Day und Christina Aguilera). Es war auch in einem der WALL•E-Trailer während EVEs Flug zu hören.
  • Last Chance aus High School Musical 3: Senior Year (2008). Keine Oscarnominierung, erste Fortsetzung eines TV-Films die ins Kino kam, ca. 250 Millionen Einspiel bei 13 Mio. Budget. Verwunderlich, dass man gerade den kürzesten Song aus dem Film auswählte (45 Sekunden Gesamtlaufzeit in der einzigen offiziell veröffentlichten Fassung). Vielleicht weil es das stilistisch passendste Song für das Medley war (es ist im Vergleich zum Rest aus HSM3 sehr "un-poppig"), oder weil man sich dachte, dass das Kürzen so viel leichter fällt.
  • Mamma Mia! aus Mamma Mia! (2008) Musicalkomödie mit ABBA Songs, Meryl Streep, Amanda Seyfried und Pierce Brosnan. Keine Oscarnominierung, 590 Millionen Dollar Einspiel weltweit.
  • Don't Cry For Me, Argentina aus Evita (1996) Musical-Biopic mit Madonna und Antonio Banderas. 1 Oscargewinn (Bester Song) bei 5 Nominierungen. 141 Millionen weltweites Einspiel und (erst Recht für einen Film mit Madonna) sehr gute Kritiken.
  • Over the Rainbow aus Der Zauberer von Oz (ursprünglicher dt. Titel: Das zauberhafte Land, engl. Titel: The Wizard of Oz, 1939). Weltweit berühmter, vor allem in den USA zum kulturellen Allgemeingut aufgestiegener, Musicalklassiker mit Judy Garland. 2 Oscarsgewinne (Musik und Song) bei 6 Nominuerungen. Mittlerweile als einer der wichtigsten / einflussreichsten Filme aller Zeiten angesehen. Dieses Lied ist der einzige mit einem Oscar ausgezeichnete Song aus diesem Medley. (Die meisten wurden gar nicht für das Filmmusical, sondern für die Bühnenfassung oder gar als "bloßer" Popsong geschrieben.)
  • Somewhere aus West Side Story
Die instrumentale Stelle, als Beyonce die Treppe runtergeht kann ich aus dem Stand heraus nur schwer zuordnen, für Hinweise wäre ich deshalb sehr dankbar. Für mich klingt es nach einem Stück aus dem Finale von Chicago, aber ich bin mir da sehr unsicher.

Die Oscarverleihung 2009:

3 Kommentare:

Sabrina (Luanalara) hat gesagt…

Die Musical-Einlagen sind immer wieder schön!

Sehr einfallsreich die Eröffnungsnummer (und natürlich konnte Jackman es sich nicht nehmen lassen, Sarah Jessica Parker zu erwähnen. Seit den Tonys hat er sie wohl gefressen. *g*) und dann natürlich das grandiose Medley.

Achso, was diese "Treppenmusik" angeht, es erinnert mich auch an den "Hot Honey Rag" aus Chicago; das war zumindest mein spontaner Gedanke damals. Wenn nicht, klingt es aber verdammt ähnlich.

Sinnloser Post # 90.
"The Redaer. I haven't seen the Reader."

Sir Donnerbold hat gesagt…

An "Hot Honey Rag" aus Chicago habe ich beider Treppenmusik nicht gedacht - aber ebenfalls an Chicago.

Und Witze über den Vorleser finde ich noch immer herrlich. Steh noch immer auf dem kriegsfuß mit diesem Machwerk...

Sabrina (Luanalara) hat gesagt…

Ich hab's grad nochmal auf youtube nachgeschaut.. es gibt im "Hot Honey Rag" im Finale einen kurzen Moment, da hört sich das sehr ähnlich an. Vielleicht haben sie es einfach entsprechend abgewandelt.^^

Ich hab Der Vorleser nicht gesehen. Eigentlich hatte ich es vor, da ich mit dem Buch im Deutschunterricht gequält wurde (wahrscheinlich hätte ich das Buch gar nicht nervig oder schlecht gefunden, aber das im Unterricht zu machen, war ein wenig kontraproduktiv.). Ich weiß aber noch, dass der Grundtenor der Kritiker war: "Ja, die Kate Winslet ist echt gut, aber irgendwie will der Funke nicht überspringen." Und wenn dann so ein 08/15-Drama einem Film wie The Dark Knight vorgezogen wird... das geht über meine Vorstellungskraft.

"I even went out to the theatre but there was a line of all the people watching Iron Man a second time." :D

Kommentar posten