Montag, 29. Juni 2009

Die Geschichte von Woody und Buzz altert mit Würde

Dass Toy Story 3 keine heitere Fortsetzung nach dem Motto "Wo hat der freche Charlie Naseweiß denn die Kaffeesahne versteckt? Und wird Rex rechtzeitig zum Tanzwettbewerb den Walzer lernen?", war ja bereits klar, seit nicht mehr Disney, sondern Pixar für den Film zuständig ist. Als Journalisten ein Konzeptbild eines mit geneigtem Haupt auf Andys leergeräumtes Zimmer blickenden Woody gezeigt wurde, konnte man sich dann sicher sein, dass Pixar keine Zimperlichkeiten zeigen wird. Toy Story 3 könnte mit großem Abstand der erwachsenste Teil der Reihe werden.

Angus MacLane (Animator bei Pixar seit Toy Story 2, mit BURN•E lieferte er sein Regiedebüt) war in der Vorproduktion von Toy Story 3 für die Entwicklung neuer Charaktere (etwa auch ihm hier?) zuständig und bestätigt diese Vermutung im Gespräch mit Sci-Fi Wire, ebenso wie die seit einiger Zeit von Filmkritikern bemerkte Wandlung der Pixarfilme, die wohl parallel zum Reifegrad der Pixarcrew abhängig ist:

"I feel like we've grown up making these movies, and each of the films represents where the filmmakers were at the time of making the films. Certainly we're approaching this film 10 years later, so I think we're sort of coming at it from the standpoint of [Andy] has grown up, and we've grown up with these toys, and we have a reverence for them, but we also have different things as a priority."

Wie mittlerweile bekannt sein sollte, nimmt Toy Story 3 die bereits in Toy Story 2 von Jesse angesprochene Befürchtung eines heranwachsenden Andys auf und verfolgt Woody, Buzz und Co., wie sie mit Andys Jugendjahren und Umzug auf's College umgehen.

Die bittersüße Geschichte soll die Toy Story-Saga zu einem würdigen Abschluss bringen, und ich persönlich kann mir sehr gut vorstellen, dass mir der dritte Teil am besten gefallen wird. Und solange Pixar sich nicht zu sehr in seine neue Erwachsenenwelt verrennt, wird es sicher auch wieder einige junge Fans geben.

Es besteht also kein Grund zur Sorge, denn Pixar bleibt Pixar: Obwohl die Leute dort auch gewachsen sind und ernstere Filme machen, sind sie noch immer Kinder: Während die Technikcrew dieses T-Shirt produzierte und trägt, schmückt laut MacLane ein T-Shirt mit der Rückenaufschrift "Franchise Guardian" die Leute aus der Storyabteilung.

Mehr zum Film:

0 Kommentare:

Kommentar posten