Dienstag, 2. Juni 2009

Eilmeldung: Disney kündigt nächsten Zeichentrickfilm an!

Disneyfans, aufgemerkt! Seit längerem wird gemunkelt, dass Disney einen weiteren von Hand animierten Trickfilm in Planung hat, der noch vor Ende 2012 in die Kinos kommt, obwohl er nicht Teil des veröffentlichen Disney/Pixar-Animationsfahrplans bis 2012 war.

Und ja, diese Gerüchte sind wahr.

Bereits im Frühling 2011 soll Disneys erster Zeichentrickfilm nach The Princess and the Frog in die Kinos kommen.
Der Titel des Films ist bislang nicht bekannt, dafür jedoch seine Hauptfigur.

Es ist keine Märchenfigur.

Es ist auch nicht der Held eines populären Jugendabenteuerbuchs.

Es ist eine seit Jahrzehnten beliebte Disneyfigur.

Nein, nicht Micky Maus.

Der Held des kommenden Zeichentrickfilms wurde zwar durch Disney weltweit bekannt, stammt aber aus der Feder eines Kinderbuchautoren...



Ja, richtig geraten... Wir müssen alle ganz stark sein, denn nach The Princess and the Frog erwartet uns...





... Winnie Puuh!

Eine verflixt nach kommerzieller Entscheidung klingende Überraschung. Winnie Puuh ist einer der Merchandisingstars Disneys und da seine letzte Computeranimationsserie sowohl in der Zielgruppe, als auch bei Nostalgikern eher bescheiden ankam, braucht's halt was neues im klassischen Stil, um den Verkauf wieder richtig anzukurbeln.
Abgesehen davon wäre mir ein Zeichentrickfilm, den ich mir im Kino ansehen kann und will einfach viel lieber.

Details über den Winnie-Puuh-Film (wie etwa die Frage, ob die Walt Disney Animation Studios oder eine andere Abteilung produzieren wird) sollen laut The Hollywood Reporter heute auf der Licensing International Expo in Las Vegas bekannt gegeben werden, wo Disneys Geschäftsführer auch die Zukunft von Micky Maus besprechen. Da Marktforschungen ergaben, dass heute Kinder das klassische Micky-Material wirklich lieben, besteht die Hoffnung, dass die Maus ihre Kindergärtnertage wieder an den Nagel hängen kann und wieder richtige Abenteuer erleben darf. Schade, dass Wayne Allwine das nicht mehr erleben darf.

Weiterführende Artikel:

5 Kommentare:

Chaosmacherin hat gesagt…

Ich konnte den Hype um Winnie Puuh nie nachvollziehn.
Für mich ist er die langweiligste Disney Figur.

Jaguar D Sauro hat gesagt…

Oh Gott, soll dass jetzt so aussehen? CGI kriegt die hochinteressanten Filme wie Rapunzel oder King of the Elves, der Handgezeichnete muss sich mit WInnie Puh rumschlagen. "Kotz". Naja, kaum verspricht The Princess and the Frog ein Film zu werden um die Klasse der Handgezeichneten Filme zu beweißen, schon kommt der dumme Bär und ruiniert alles...

The Great Gonzo hat gesagt…

Also ich liebe ja dir originalen Pu der Bär-Romane und auch die Zeichnungen darin.

Adaptiert man da eine Geschichte und hält sich stilistisch an die Zeichnungen kann da etwas sehr gutes dabei herauskommen.

Macht man aber einen lieblos dahingerotzten Film, wie bei dem Heffalump-Film sehe ich schwarz. Da ich aber vertrauen in John Lasseter habe bin ich erstmal recht zuversichtlich. ;)
Einen "Original"-Film htte ich aber auch lieber.

Anonym hat gesagt…

Soweit ich mich erinnere, hat John Lasseter mit Winnie Pooh und den anderen Sachen, die in die Disney-Kiddy-Ecke gehören, nichts zu tun.
Als er CEO (?) wurde, hat man die Prinzessinen-Sachen und die anderen, schon eingeführten Merchandising-Brands aus seiner Verantwortung herausgenommen.

Also für den Film sehe ich schwarz!

Gruß,
Wild Bill Kelso

Sir Donnerbold hat gesagt…

Daran erinnere ich mich auch, deshalb konnte er ja Arielle 3 nicht verhindern.
Allerdings durfte er "Tinkerbell" ordentlich aufmöbeln, obwohl man das Fairies-Franchise (wenn auch mit weniger Promotiongewalt) schon vor ihm einführte.

*ratlos mit den Schultern zuck*

Es geht ja das Gerücht herum, es soll nur eine Featurette werden, was zwar wünschenswert wäre (kurzer Zeichentrick-Puuh kann schön sein), allerdings wundere ich mich, weshalb man das dann so früh rausposaunt.

Die frage wäre auch, mit welchem Film das dann gekoppelt wird. Den Miley-Cyrus-Film im Januar 2011 schließe ich aus, genauso wie die 3D-Version von "Die Schöne & das Biest". Vor Alice wird man sicher ebenfalls was in 3D zeigen (Vincent?). Zumindest nichts so "un-butoniges". Tja, und dann hätten wir schon April (Oceans von Disneynature) und Mai. Und wenn Disney vor "Prince of Persia" einen Winnie-Puuh-Film klatscht, steigt denen Bruckheimer GARANTIERT auf's Dach.

Oder der Film kommt, ähnlich wie die letzten Disneykurzfilme, nur in einen Limited Realese. Was ich bezweifle - wozu einen Film zum Merchandising, wenn ihn niemand sieht?

Es spricht also vieles gegen das Featurette-Gerücht.

Kommentar posten