Dienstag, 30. Juni 2009

"Unstoppable" kann sehr wohl aufgehalten werden

Der bei 20th Century Fox geplante Tony-Scott-Thriller mit Denzel Washington in der Hauptrolle befindet sich in einer argen Lage: Die im März angekündigte, mittlerweile fünfte Zusammenarbeit zwischen Tony Scott und dem Oscar-Preisträger Washington wurde nun, so The Hollywood Reporter, urplötzlich auf Eis gelegt.
Ursprünglich wollte Fox den actionlastigen Film schnellstmöglich über die Bühne bringen, doch Uneinigkeiten über das Budget resultierten darin, dass Fox die Deals mit den Darstellern und Regisseur Scott nicht besiegeln möchte. Die enttäuschenden Einspielergebnisse von Pelham 123 und Land of the Lost sollen ebenfalls bei Fox' Zögerlichkeiten eine Rolle gespielt haben.

Budgetuneinigkeiten können in Hollywood das Aus für ein Projekt bedeuten, manchmal wird das Drehbuch umgeschrieben oder der Regisseur wird ausgetauscht. Manchmal landet das Projekt auch in der Development Hell oder wird der Zankapfel in ewiglichen Verhandlungen (Halo oder jüngst Bioshock). Oder man wird von Jerry Bruckheimer produziert und bekommt nach einer Konferenz zwischen dem Produzenten und dem Studio eine unvorhergesehene Budgeterhöhung. Das ist jedoch die Ausnahme.

0 Kommentare:

Kommentar posten