Dienstag, 1. Dezember 2009

"Kill Bill Vol. 3" - Anderer Name, längere Wartezeit

Über Kill Bill, Vol. 3 gibt es wahrlich genug Versprechungen, die sich letztlich nicht bewahrheitet haben. Anders als bei so manchem Projekt, das nie verwirklicht wurde, gibt es bei Tarantinos Fortsetzung seiner Rachesaga aber wenigstens einige Anzeichen, dass daran gearbeitet wird. Zuletzt sprach Uma Thurman mit Tarantino über seine Storyideen für einen weiteren Teil in der blutigen Geschichte rund um "die Braut", und Thurman äußerte sich über Tarantinos Vorschläge sehr begeistert.

Im Gespräch mit MTV verriet der wenig filmende, viel ankündigende Regisseur/Autor Tarantino, dass der dritte Teil von Kill Bill nicht als eben solcher (also als Kill Bill, Vol. 3) zu verstehen ist, sondern als das dritte Kapitel in der Geschichte um Thurmans Charakter. Oder anders gesagt: Es wird keine (direkte) Fortsetzung der Rachgeschichte aus Kill Bill, sondern ein weiterer Film über die Braut. Darunter ließe sich wohl auch der vor einigen Jahren angedachte Plot verstehen, dass Vernita Greens Tochter Rache an der Braut nehmen wird. Vielleicht hat Tarantino aber etwas ganz anderes vor. Wer weiß das schon?

Fest steht zumindest, dass Tarantino keinen Drehbuchentwurf, sondern nur Ideen hat, den Film nicht Kill Bill, Vol. 3 nennen wird, und dass es nicht sein nächster Film sein soll, sondern (möglicherweise) der übernächste.

Tarantino darf sich ruhig Zeit lassen. Inglourious Basterds hat die lange Vorbereitung ja ebenfalls keineswegs geschadet...

0 Kommentare:

Kommentar posten