Mittwoch, 3. März 2010

Oscars 2010: Sie rücken näher!

Nicht mehr lange, und die Oscars werden zum 82. Mal verliehen. In der Nacht vom 7. auf den 8. März werde ich wie gebannt auf den Fernseher starren und meinen Favoriten die Daumen drücken. Aber lohnt es sich überhaupt? Oder stehen die Gewinner schon fest? Nun, damit beschäftigen sich Oscarblogger weltweit.

Besonders empfehlenswert ist dieser Beitrag über die Kategorie Bester Song, denn dort bekommt ihr alle fünf nominierten Lieder zu Ohren. Okay, die zwei Küss den Frosch-Songs sollte jeder aufmerksame Leser dieses Blogs bereits auf dem Computer haben, weil Disney sie gratis zum Download zur Verfügung stellte, aber den Rest hört man sich ja auch gerne Mal an.

Einen Oscar für den besten Song wird Avatar wohl nicht gewinnen. Wie denn auch, ohne Nominierung? ;-)
Aber in neun anderen Kategorien darf sich der erfolgreichste Film aller Zeiten Hoffnungen machen. Und James Camerons bereits vorgefertigte Oscar-Dankesrede beweist, wie bescheiden der Mann ist. Lesenswert, lesenswert! *klick*

Na gut, genug gelacht. Wenden wir uns ernsthafter dem Oscar-Rennen zu. Harvey Weinstein, der Meister des Oscarpokers, gab ein ausführliches Interview mit And The Winner is..., das ich euch allen nur ans Herz legen kann. Es wirft etwas mehr Licht auf den impulsiven Puppenspieler des Independentkinos und erklärt unter anderem das Geschäftsmodell mit seinem Bruder Bob (er macht mit The Crow, Scream, Scary Movie und Co. Geld, welches Harvey für kunstvollere Filme und Oscarkampagnen verschießen kann). Weinstein beantwortet auch zahlreiche Fragen zu seiner Oscar-Karriere und erklärt, weshalb Inglourious Basterds seiner Meinung nach den Oscar als bester Film bekommen sollte /und auch gewinnen wird) und wieso Nine nicht zum erhofften Oscar-Topkandidaten wurde.

Wer lieber bunte Grafiken mag: Sowohl /Film als auch LocateTV haben zwei ganz nette Oscar-Infografiken, die auf euch warten.

0 Kommentare:

Kommentar posten