Samstag, 18. Dezember 2010

Disney belebt unvollendete Attraktion wieder

Auf der Suche nach neuen Kinostoffen bedienten sich die Disney-Studios bereits mehrmals an ihren Themenparkattraktionen. Bis auf Pirates of the Caribbean haben sie es bislang zwar nie zu einem nennenswerten Erfolg gebracht, dennoch sind eine neue Verfilmung der Haunted Mansion, ein vom Tiki Tiki Room inspririertes Abenteuer und ein Magic Kingdom-Film in Planung. Und ein Tomorrowland-Skript liegt im Mäusestudio auch rum.

Jetzt betritt Disney aber völlig neue Wege: Laut 24 Frames plant Disney eine Verfilmung von The Muesum of the Weird, einer nie verwirklichten Attraktion. The Museum of the Weird, ein Gedanke aus der frühen Planungsphase der Haunted Mansion, sollte eine schaurige Ausstellung (vermeintlicher) Kuriositäten und Absurditäten aus aller Welt sein, die gleichzeitig auch als Restaurant diente. Gewissermaßen Blue Bayou / Blue Lagoon trifft "Hard Rock Café goes Okkultismus" (mehr dazu).

Als Drehbuchautor ist Ahmet Zappa angesetzt, der erst kürzlich sein Tiki-Drehbuch an Disney losschlug. Das Projekt befindet sich noch in einer sehr frühen Planungsphase, weshalb keine weiteren Details bekannt gegeben wurden. Als Regisseur darf man sich unter Sean Baileys und Rich Ross' Führungsregide wieder die namenshaftesten Geldbringer der letzten Jahre ausmalen. Vielleicht ein Harry Potter-Regisseur oder doch wieder Tim Burton (wäre mir jetzt aber tatsächlich zu unoriginell)? Wer weiß, vielleicht erfahren wir sehr früh etwas neues, wie bei Magic Kingdom mit Jon Favreau? Oder der Film kommt niemals zu Stande. Ja, ich denke an dich, Jungle Cruise!

1 Kommentare:

Cooper hat gesagt…

Mhm... Eine nicht als Attraktion umgesetzte Story namens "The Museum of the Weird"? ... Das klingt nach deiner Beschreibung wie Rattatuille / Susi 6 Strolch gepaart mit "Mitternachtszirkus"... Mal schauen was kommt.^^

Kommentar posten