Mittwoch, 14. März 2012

Falsches Spiel mit Henson Puppet

Im Oktober 2008 kündigte die Jim Henson Company an, einen Film noir zu entwickeln, der sich primär an ein erwachsenes Publikum richtet und in einer Welt angesiedelt ist, in der Menschen und real lebende Puppen koexistieren. Die Vorbereitungen zu Happytime Murders sind weiterhin im Gange, und leider wurde Katherine Heigl für eine der menschlichen Rollen gewonnen. Das erste Stück Concept Art ist dafür sehr vielversprechend:


Brian Henson wird Regie führen, das Drehbuch stammt von Todd Berger (Kung Fu Panda: Das Geheimnis der furiosen Fünf). Der Film handelt vom Ex-Cop und Privatdetektiv Phil Phillips, eine grummelige Puppe, die sich auf die Spur eines Serienmörders begibt. Dieser hat einst Phils Bruder ermordet und knöpft sich nun einen nach dem anderen das Puppenensemble der 80er-Fernsehserie The Happytime Gang vor. Auf der Abschussliste steht auch Phils frühere Flamme Jenny. Die Spurensuche mit seinem Ex-Partner Detective Edwards führt nur zu Streit und Missverständnissen, bis letztlich alle Beweise auf Phil zeigen, der nun seine Weste reinwaschen muss ...

0 Kommentare:

Kommentar posten