Freitag, 14. August 2009

Spider-Mans Broadwayausflug gerät in Trubel

Es klang eh nie nach einer guten Idee: Ein Broadwaymusical über Spider-Man. Da kann die Musik noch so oft von Bono und The Edge stammen und Evan Rachel Wood die weibliche Hauptrolle spielen.
Ich glaube eh, dass der einzige Grund, dass dieses Vorhaben ein "Okay" bekam die Regisseurin ist: Julie Taymor. Sie hat es immerhin auch geschafft aus Der König der Löwen ein mehr als nur ansehnliches Bühnenmusical zu gestalten.

Trotzdem gerät die geplante Premiere im Februar 2010 in arge Bedrängnis. Wie die NY Post schreibt, wurden bereits Bühnenarbeiter des 45 Millionen Dollar schweren Musicals entlassen und Assistentsangestellte hatten bereits Sorgen, ihre Schecks könnten nicht gedeckt sein, weil die Produzenten nur noch mit leeren Hosentaschen dastehen. Der Versuch, Broadwayveteranen als Produzenten dazu zu gewinnen scheiterte.
Die Darsteller wurden auch bereits von ihren Verträgen befreit - der Patient ist also schon für tot erklärt, selbst wenn die Offiziellen rund um Julie Taymor weiterhin an der Behauptung festhalten, dass die effektlastige Show rechtzeitig fertig wird.

Es eignet sich halt nicht alles für den Broadway.

0 Kommentare:

Kommentar posten