Sonntag, 15. November 2009

TIMES kürt die besten Filme der Dekade

Das Jahrzehnt neigt seinem Ende entgegen und die Bestenlisten sprießen wie Pilze aus dem Boden.
Die Filme dieser Dekade müssen gekürt. Sei es unter dem Titel "wichtig", "einflussreich" oder "die besten", internetfähgeFilmfans dürstet es derzeit anscheinend nach Hitlisten.

Nachdem Telegraph.co.uk bereits die 100 wichtigsten Filme des Jahrzehnts listete und darin Die Unglaublichen zum einflussreichsten Animationsfilm kürte (und auf Platz 1 einen großartigen Film setzte, bei dem ich übrigens die unglaubliche Ehre hatte damals der jüngste im Kinosaal zu sein) folgt die TIMES nun mit den (angeblich) besten Filmen dieses Jahrzehnts.

Gerade solche Bestenlisten, die an sich selbst den Anspruch erheben die besten Filme zu ermitteln finde ich etwas heikel. Es stellt sich nämlich nicht nur die Frage, welche Maßstäbe man setzt, sondern auch wie man sie misst. Zwar mag Person A für die einflussreichsten Filme andere Kriterien erheben als Person B, aber wenn einmal Maßstäbe gesetzt sind sollte eine solche Liste ziemlich nachvollziehbar sein. Über die besten Filme wird man sich nur die Köpfe einhauen.
Ich persönlich komme da lieber mit einer neuen Lieblingsliste an, das ist wenigstens etwas "ehrlicher".

Dennoch finde ich solche Hitlisten immer wieder sehr unterhaltsam, lesenswert und anspornend meine DVD-Sammlung zu erweitern.
Die TIMES tätigteauch eine ganz anschauliche Auswahl, selbst wenn mich manches wundert (School of Rock? Ich mag Jack Black ja, aber dennoch erstaunlich...), enttäuscht (Die Royal Tennenbaums gehört viel weiter nach oben!), freut (Herr der Ringe 3 überraschend niedrig!) oder in absolutes Staunen versetzt (ratet mal, wo Team America platziert ist!)

Was sagt ihr zur Liste der TIMES? Wie hättet ihr entschieden? Kann man so etwas überhaupt entscheiden, ohne sich selbst zu wichtig zu nehmen?

Siehe auch:

6 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

"No Country for Old Men" - so eine Hitliste kann nur aus Amerika kommen. *g*
Sorry, aber mit dieser irrationalten Plazierugn hat sie sich soeben aus dem Bereich der Ernsthaftigkeit katapultiert.

milan8888 hat gesagt…

@ Anonym:
Wußte gar nicht das London in Amerika liegt.

@ Donnerbold: Vielleicht bist du einfach nur zu jung für School of Rock oder hast den Film nicht im O-Ton gesehen ;)

Sir Donnerbold hat gesagt…

Ich bezweifle, dass mein Alter was mit "School of Rock" zu tun hat. Als Rockliebhaber spricht der Film mich ja auch an. Ich finde ihn gut. Aber unter den 100 besten des Jahrzehnts? Mh... ich weiß nicht... An sich find ich's okay, überraschend finde ich es dennoch.

milan8888 hat gesagt…

Mich wundert eher die Listung von "Der Teuel trägt Prada" und "Die Hochzeits-Crasher" und die recht hohe Platzierung von "Anchorman".

Dafür vermisse ich Nacho Libre auf der Liste und irgendwie auch King Kong, Sin City, Kill Bill, Fluch der Karibik, The Wrestler, Watchmen, Ex Drummer, Stranger than Fiction, Cloverfield, MI-3, Requiem for a dream, Unbreakable, Vanilla Sky, Chicken Run... oder hab ich da den ein oder andern überlesen?

Sir Donnerbold hat gesagt…

Den einen oder anderen davon habe ich auch vermisst.

Sunshine hat gesagt…

Kein Fluch der Karibik, kein Sin City, kein Prestige, das kann ich schon gar nicht mehr ernst nehmen.^^
Dafür dann aber "Der Teufel trägt Prada". Gut, unterhaltsam war der ja, aber das war Dodgeball auch. Kein Grund, ihn in die besten Filme des Jahrzehnts zu packen.

The Dark Knight und Pans Labyrinth sind viel zu weit unten.

LotR ist nach wie vor Geschmackssache; ich liebe die Filme, aber ich kenne genug, die damit nicht wirklich was anfangen können. (Dabei gibt es so viele Stellen, über die man sich lustig machen kann^^...) Von daher geh ich hier nicht wegen der Platzierung auf die Barrikaden. *g*

Mich freut, dass Eternal Sunshine... und Let the right one in recht weit oben sind.

Und Team America muss ich dann wohl langsam echt mal gucken! Ich kenn bisher nur die Lieder, (ein "America, fuck YEAH!" passt immer!), aber die sind ja schonmal sehr überzeugend...

...

Ich komm immer noch nicht drüber weg, dass Fluch der Karibik fehlt. Wie können die nur!

Kommentar veröffentlichen