Samstag, 7. Mai 2011

Fehlt da nicht irgendwo 'n Käpt'n?

Der eine oder andere uninformierte Besucher des Disneyland Paris' wird dich diese Frage womöglich äußerst verwirrt gestellt haben. Da gibt es schon eine Attraktion namens Pirates of the Caribbean... und nirgendwo ist Jack Sparrow anzutreffen. Oder soll das dieser eine rote Korsar mit leicht trunkenen Armbewegungen sein?

Wie Disney and more herausfand, wird sich dies bald ändern. Angesichts des nächstes Jahr anstehenden 20. Geburtstags von Europas größem Touristenmagneten, werden sich in der Pariser Variante des legendären Rides einige Dinge ändern. Nach Kalifornien, Tokyo und Florida wird Jack Sparrow jetzt auch in Frankreich anlegen und die klassische Attraktion modernisieren. Neben Jack Sparrow werden auch Barbossa und der aus den aktualisierten US-Versionen der Fahrt bekannte mystische Wasserfall die Attraktion bereichern. Ob der Wasserfall wie bisher Davy Jones Raum für Bedrohungen geben wird, oder ob man das jüngste US-Update berücksichtigt und Blackbeard für den Effekt verwendet (oder man sogar zwischen beiden Figuren wechselt, wie es angeblich in den USA angedacht ist), ist bislang unbekannt.

Wie bei Disney and more nachzulesen ist, stehen für diese Rundumerneuerung die vorerst die geplanten Modernisierungen des Big Thunder Mountains und dem Phantom Manor still. Über Star Tours 2.0 wird in Paris derweil noch diskutiert.

Es wird spannend zu beobachten, wie sich die internationalen Vergleiche der Pirates of the Caribbean-Fahrten durch diese Umbauten ändern werden. Aufgrund der moderneren Audio Animatronics und der exklusiven Duell-Szene, galt die Pariser Version lange Zeit bei Disney-Themenpark-Liebhabern als die beste. Nachdem in den USA Jack Sparrow in die Attraktion Einzug hielt, waren einige "Traditionalisten" noch neidischer auf Paris, während viele europäische Disneyfans neidisch auf die Versionen mit Jack Sparrow waren. Es dürfte aber recht sicher sein, dass die meist eher erträglichen Warteschlangen vor den französischen Piraten nächstes Jahr der Vergangenheit angehören werden...

0 Kommentare:

Kommentar posten