Freitag, 9. März 2012

Der mit der Krähe auf dem Kopf

Ursprünglich wollte ich dieses Foto aufheben, bis es irgendwelche inhaltlichen Neuigkeiten zu The Lone Ranger gibt. Nun brennt es mir aber seit Stunden unter den Nägeln ... Also, für jeden, der es schon kennt: Ich freu mich wie deppert auf diesen Film, da Tonto historisch akkurat, neben dem Ranger aber gleichzeitig absolut schrill aussieht. Ich mag diese Mischung. Und für jeden, der es noch nicht kennt:


Die Dreharbeiten zum 215-Millionen-Dollar-Spektakel begannen in der letzten Februarwoche und finden in New Mexico, Arizona, Utah und Colorado statt. Neben Johnny Depp als Tonto und Armie Hammer (The Social Network) werden Tom Wilkinson (Michael Clayton), William Fichtner (Prison Break), Barry Pepper (True Grit), Ruth Wilson (Jane Eyre) und, erstmals neben Depp in einer Nicht-Tim-Burton-Arbeit, Helena Bonham Carter zu sehen sein. Der weltweite Starttermin wurde vom Todesslot Dezember 2012 auf Mai 2013 verschoben. The Ring-Kameramann wird erneut mit Regisseur Gore Verbinski zusammenarbeiten, der zudem seine alten Bekannten Mark „Crash” McCreery (Spezialeffekte und Design von Fluch der Karibik & Rango) und Kostümdesignerin Penny Rose (Pirates of the Caribbean-Saga) erneut um sich versammelt. Im Schnitt arbeitet er dagegen mit David Finchers altem Kumpel James Haygood (Fight Club) zusammen.

Fehlt nur noch Hans Zimmer ...

6 Kommentare:

Sunshine hat gesagt…

Freu mich auch schon auf den Film.

Auf tumblr gabs bereits großes Gemeckere, dass Depps Aufmachung den Indianern gegenüber diskiminierend wäre. Ich bin mir nicht sicher, aber anscheinedn gehen sie alle davon aus, dass die Rolle so sein wird wie in der Serie (die ja wohl wirklich sehr granzwertig war? Habs nie gesehen.). Ich vermute, dass dem nicht so ist. *seufz*

Sir Donnerbold hat gesagt…

Depp hat in Interviews (BEVOR feststand, dass der Film verwirklicht wird - Dauermeckerer können das "Disney hat's vordiktiert"-Argument also nicht anbringen) ja vermehrt erklärt, er wolle mit seiner Darstellung endlich eine annehmbare Darstellung von amerikanischen Ureinwohnern auf die Beine stellen.

Und da Disney sich nach "AWE" mit dem "für jeden neuen PotC hast du drei komplette Freifahrtscheine bei uns"-Versprechen ziemlich die Hände gebunden hat, glaub ich nicht, dass sich da irgendjemand getraut hat, auf Rassismus zu bestehen. :-p Außerdem stecken Verbinski und Bruckheimer dahinter, die halten Depp ja auch den Rücken frei. (Erinnert mich an eine Diskussion bei Duckfilm, wo jemand darauf bestand, dass Depp sich bei FdK gegen den überforderten Regisseur durchsetzte ... Mhm ... genau der, der Depp als Rat gab, die Idee mit der abgesäbelten Nase und der Angst vor Pfeffer zu vergessen? Jaja ...)

Äh... ich schweife ab!

Jedenfalls hab ich auch schon Lästereien gesehen nach dem Motto: "Halt! Wollte man nicht respektvoll gegenüber Indianern sein? Klar, steck dir 'n Raben auf die Rübe, das ist respektvoll ..." Öhm ... erst ins Geschichtsbuch gucken, Jungs, dann das Maul aufreißen :-p

Papene hat gesagt…

Obwohl full-time-Kinobesetzer bis in die früher 1990er

(und das seit den späten '70ern!; plus kompletter Inhalation der Kino-History dank der damaligen Dritten des ÖRRs. Also nicht völlig inkompetent :)

und zeitlebens unter einem reflexartigen vorbehaltlos flächendeckenden Lesezwang stehend, habe ich noch nie irgendetwas von einem 'Lone Ranger' gehört, gesehen oder gelesen.
Bis ich auf diesen Blog stieß ...

Angesicht der hier vorherrschenden allgemeinen Vorfreude/Begeisterung, die ernst zunehmen ich aufgrund bislang zahlreicher sehr subjektiver, liebenswerter und offensichtlich fundierter Statements sehr geneigt bin, kann ich schon mal sagen: Let's see.
Im positiven Sinn.

Was immer das wird (und ich habe keine Ahnung oder Erwartung irgendwelcher Art), es scheint den Verantwortlichen ja eine Menge Geld wert zu sein.

Und hoffentlich endet es nicht, wie dieser 'John Carter' vermutlich enden wird, von dem ich bis dato nur unter der Rubrik 'Stuss' beim Überfliegen der Abteilung 'Pulp' (ohne Doppel-Plus-Fiction) Notiz erhielt.
Nämlich auf der Flop-Ten-Liste, die langsam auch mal jemand regelmäßig bearbeiten möge ...

Was, btw, Zelloid, der Gott des Films, verhindern möge.
Es wäre endschade um die Karriere des bisher makellos fabulierenden Andrew Stanton, der hoffentlich lebenslanges Altenteil bei Pixar erhalten wird, trotzdem.

Wie auch immer: Cowboys/Sheriffs mit Kaufhof-Faschingsmasken und Indianer(?) mit ausgestopften Hühnern auf dem Kopf?
Oups.

Und gegen welchen ultimativen Evil-Overlord wird da wohl gekämpft?
Gegen den geisteskranken Colonel Sanders (KFC) vielleicht, der die Welt mit dem Abwurf radioaktiv verseuchter Chicken Wings bedroht?

Oder einen dem Cäsarenwahn verfallener Tom Dunson, der fünfzigtausend Zombie-Longhorns durch den Atlantik (UNTEN durch!) nach Europa treiben will, um sich für den verlorenen Civil War zu rächen?

Alles das wär' schon nicht schlecht, um dem aus dem Shot fröhlich herauswinkenden Irrsinn (Karl May!!) ein entschiedenes 'Hell Yeah!' entgegen zu schmettern.

Ansonsten bliebe ja nur die vorsichtige Nachfrage:

WTF ...

Anonym hat gesagt…

The Lone Ranger müsstest du auch eher im TV suchen, als im Kino. Und was soll das ganze "Trollololo, wird sicher geisteskrank mit Anachronismen und Kentucky Fried Chicken, weil Huhn auf dem Kopf?" - Wenn du so alt bist, wie du tust, müsstest du wissen, dass das näher an der Realität ist, als die ganzen Uraltwestern.

http://eu.art.com/products/p14547129-sa-i2986716/posters.htm?ui=F38EBFB9F5814731B0CAAF40BFBCC026

Sieht vor dem hellblauen Hintergrund wirklich albern aus, aber der ganze Film wird ja wohl kaum so aussehen.

PS: Wieso gibt's hier noch nichts zu Dark Shadows?

Dominik Klein (WildHuhn) hat gesagt…

Haha, Gore Verbinski als Regisseur, Johnny Depp vor der Kamera, Elliot und Rossio am Skript, und das alles in einem Walt Disney Film.

Ein feuchter Traum für Sir Donnerbold. Kann doch nur ein super Abenteuer werden.

Freue mich das du auch etwas hast wo du dich richtig drauf freust.

Wäre das denn kein Kandidat für Platz 1 deiner Most Wanted Liste?

Papene hat gesagt…

@Anonym Danke für den sehr interessanten Link.
Mea culpa: Den kulturanthropologischen Recherche-Ausritt hätt' ich mir VOR meinem Kommentar echt leisten sollen.

Und keine Anspielungen auf mein Alter, bitte! Es ist alles viel viel schlimmer ... ;)

Aber der Film: So ein ganz klein bischen 'geisteskrank mit Anachronismen' - warum eigentlich nicht? Ich denke da grad an einen recht beliebten Piraten ...

Kommentar veröffentlichen