Montag, 14. Januar 2013

Dieses Jahr schon wieder ...

"Du bleibst! Wir servieren dir ein fürstliches, filmisches Mahl, also denk ja nicht, vor 2015 zu verschwinden!"

2015 ist das letzte Jahr, das Disneys CEO Bob Iger in seinem Amt verbringen wird. Danach dankt er ab. Und offenbar will sich Iger mit seinem letzten Jahr bei Disney selbst ein Denkmal setzen: 2015 soll Disney angeblich sein bislang streng geheimes Videospiel-Projekt auf den Markt bringen, für Ende 2015 wird die Eröffnung des allen Planungen nach malerischsten Disney-Themenparkkomplex (Shanghai Disneyland) erwartet und dann wären da noch die dezenten, kleinen Indie-Produktionen Marvel's The Avengers 2 und Star Wars: Episode VII sowie die Möglichkeit eines dritten Tron-Films. Ein Jahr, dass Igers Nachfolger so leicht nicht toppen können wird!

Sonst noch was, das das Fanherzen begehrt? Ja, natürlich! Ihr alle wisst, wohin mein Kompass stets deutet, wieso also weiter künstlich Spannung erzeugen: Am 10. Juli 2015 startet Pirates of the Caribbean 5!

Selbst mit der noch immer nicht sonderlich einzuordnenden Nachricht im Rücken, dass Piraten-Novize Jeff Nathanson am Drehbuch rumspielt, ist diese Meldung für mich wie ein kräftiger Schluck Rum. Vitalisierend, wohltuend und ein Grund, weshalb ich plötzlich nicht mehr klar denken und gerade gehen kann. Wuhu!

Leichte Fanängste bleiben dennoch. Ich mag nun auch erfahren, ob Terry Rossio weiterhin als Autor an Bord ist (bittebittebitte!) und wer bei Jack Sparrows fünften Kinoabenteuer Regie führt (bittebittebitte ein Name, den ich gerne höre!). Und dann kann ich endlich wieder mit glückeligem Grinsen im Gesicht durch die Welt torkeln.

0 Kommentare:

Kommentar posten