Freitag, 19. Mai 2017

Freitag der Karibik #43


Disney und seine internationalen Titel. Jahrzehntelang lief alles (nahezu) makellos. Und mittlerweile kommt kaum ein Film des Disney-Konzenrs raus, ohne in einigen wichtigen Märkten (darunter verflixt oft: Deutschland) aus "lizenzrechtlichen Gründen" umbenannt zu werden. Jüngstes Opfer: Der hammerschwingende Avenger Thor, dessen zweiter Film von Thor - The Dark World zu Thor - The Dark Kingdom mutierte. Nun wird aus Thor: Ragnarök in Deutschland tatsächlich Thor: Tag der Entscheidung. Schwach, Disney. Sehr schwach.

Unumstrittener König des Titelchaos ist in Deutschland aber (auch ohne Lizenztrubel) die Pirates of the Caribbean-Saga, die hierzulande bekanntlich aus Fluch der Karibik, Pirates of the Caribbean - Fluch der Karibik 2, Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt, Pirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten und Pirates of the Caribbean - Salazars Rache besteht.

Beinahe wäre alles anders gelaufen. Die ersten Verleihmaterialien sprachen vom zweiten Teil als Schatz der Karibik - eine Entscheidung, die wohl noch fiel, als der deutschen Dependence Disneys keine inhaltlichen Details zugespielt wurden.

Der Gedanke, das letzte Wort einer Filmreihe als wiedererkennendes Merkmal zu nutzen, ist riskant - ich tu mich schwer, mich in eine Welt zu denken, in der die PotC-Reihe hierzulande als "die Karibik-Saga" bekannt wird. Aber spielen wir das Gedankenspiel aus Trotz einfach mal durch - und helfen Disney Deutschland anno 2005 mit dem Wissen von heute, Schatz der Karibik akkurater zu betiteln.

Pirates of the Caribbean: The Curse of the Black Pearl // Fluch der Karibik
Pirates of the Caribbean: Dead Man's Chest // Teufel der Karibik
Pirates of the Caribbean: At World's End // Schlacht der Karibik
Pirates of the Caribbean: On Stranger Tides // Gezeiten der Karibik
Pirates of the Caribbean: Dead Men Tell No Tales // Rache der Karibik

Das wären meine Vorschläge. Und wie würdet ihr Disney in einer Welt aushelfen, in der man sich in den "... der Karibik"-Gedanken verbissen hat?

9 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Fluch der Karibik
Herz der Karibik
Gott der Karibik
Sucht der Karibik
Beim fünften kann ich noch nichts sagen

Sir Donnerbold hat gesagt…

Deine Vorschläge zu zwei und drei finde ich super (höchstens: "Göttin der Karibik" statt "Gott der Karibik"), den zu Teil vier begreife ich dafür nicht. :D

Zu Teil drei würde mir außerdem noch "König der Karibik" einfallen - immerhin geht es auch um die Wahl des Piratenkönigs, der ja offenbar ein Titel ist, der keine Genderformation akzeptiert. (Was dem Kinopublikum in dem von uns entworfenem Paralleluniversum nur recht sein darf. "Königin der Karibik" wäre je doch ein leeeeeichter Spoiler.)

Anonym hat gesagt…

Du hast in allen Punkten Recht. Bei Vier war ich auch am unüberzeugtesten. Bei Drei habe ich mich für die männliche Form entschieden, um halt Spoiler zu vermeiden. Des Weiteren könnten ja einige Figuren (z.B. Captain Jack) im übertragenen/umgangssprachlichen Sinne als Gott gesehen werden. Bei Sucht dachte ich eher daran, dass alle süchtig nach der Quelle der ewigen Jugend sind, wobei es mir in erster Linie darum ging, ein einsilbiges Wort zu finden (des Klanges wegen). Wenn mal ein Film kommen sollte, in dem die Piratenfeinde als Sieger hervorgehen und dennoch viele der Fantasyelemente aufgegriffen werden, wäre dieser Filmtitel ausgezeichnet: Tod der Karibik

InvaderPhantom hat gesagt…

Ich fand die Entscheidung, in Deutschland Fluch der Karibik "Stück für Stück" zu Pirates of the Caribbean umzubetiteln schon immer sehr fragwürdig. Ich fand Fluch der Karibik als Filmtitel schon immer extrem catchy und jeder, den ich kenne, redet auch immer von den Fluch der Karibik-Filmen, auch wenn die späteren Teile gemeint sind. Disney Deutschland hat Glück gehabt, dass die durchschnittlichen deutschen Kinogänger den Faden nicht verloren haben, sich für den Titelwechsel nie wirklich interessiert haben und die späteren Filme hier trotzdem viel Erfolg hatten. Marketingtechnisch gesehen hätte das auch im Albtraum enden können.

Die beste Lösung wäre meiner Meinung nach doch so simpel gewesen.
Fluch der Karibik
Fluch der Karibik: Die Truhe des Todes
Fluch der Karibik: Am Ende der Welt
Fluch der Karibik: Fremde Gezeiten
Fluch der Karibik: Salazars Rache

Ich weiß, in den späteren Teilen ging es nicht mehr so direkt um einen Fluch wie im ersten. Na und? Man könnte den Fluch ja sogar metaphorisch interpretieren. Davy Jones, Blackbeard und Salazar sind dann eben der Fluch, den Sparrow verfolgt. Meiner Meinung wäre das sowohl marketingtechnisch als auch von der Ästhetik her viel sinnvoller.

(Der ultimative Disney Deutschland-Hirnfick passiert dann, wenn die Filme in Deutschland ab Teil 6 plötzlich wieder Fluch der Karibik im Namen tragen würden. Denen traue ich alles zu!!)

Sir Donnerbold hat gesagt…

Ja, das wäre eine sehr schöne Lösung gewesen (und war ja auch zwischenzeitlich geplant, ein entsprechendes Poster für Teil 2 gab es ja). Perfekt finde ich sie aber auch nicht, da ich kein großer Freund davon bin, wenn Filmreihen mit einem Einzeltitel beginnen und dann ab Teil 2 plötzlich der Einzeltitel zum Übertitel wird und alle neuen Filme einen Untertitel bekommen.

Das macht es so transparent, dass man über einen Goldesel gestolpert ist. :D

Im "literarischen" Sinne sind daher die US-Titel perfekt. Es ist die "Pirates of the Caribbean"-Saga und jeder Teil hat seine eigene "Kapitelüberschrift".

In meinem eigenen Kopf bin ich dazu übergegangen, Teil eins "Fluch der Karibik" zu nennen, Teil zwei "Die Truhe des Todes" und den Rest beim deutschen Untertitel. Die gesamte Reihe nenne ich halt so, wie es gerade phonetisch besser von der Zunge kommt. Durch die vielen Variationsmöglichkeiten wird mein Geschwafel dann auch nicht so schnell langweilig. :D

Und genau wie du bin ich positiv überrascht, dass die deutschen Gelegenheitskinogänger nicht irgendwann dachten: "Fluch der Karibik war toll, wieso gibt es da aber nun eine Trittbrettfahrerreihe? Will das Original!" :D

InvaderPhantom hat gesagt…

Dass "Fluch der Karibik 2: Die Truhe des Todes" wirklich mal für den deutschen Titel geplant war, höre ich gerade zum ersten mal! Das entsprechende Poster hab ich auch schon gefunden. Unglaublich. Da fragt man sich echt, warum genau die Titeländerung nun stattfand. Ich bezweifle, dass diese erst stattfand nachdem jemand bemerkt hat: "Hey, da geht's doch gar nicht um einen Fluch!"

Jetzt finde ich es sogar wahrscheinlicher, dass der Befehl "von oben" kam und Disney eben "Pirates of the Caribbean" zu einer weltweit bekannten Marke machen wollte, und der finale Titel eine Art Kompromiss wurde.

In deinem Post sagst du auch, in den ersten Presseartikeln für den ersten Teil wurde von "Schatz der Karibik" geredet - gibt es dafür auch Poster zu finden?

Sir Donnerbold hat gesagt…

Da es in 2 & 3 ja sogar immer noch um Davy Jones' Fluch geht, bin ich mir sogar sicher, dass die Titeländerung von "oben" kam.

Zu "Schatz der Karibik" gibt es (meines Wissens nach) keine Poster - der Film wurde nur damals auf der movie.de-Webseite und in der Verleihstartliste so genannt, als bis auf den Starttermin und die oberflächlichsten Cast/Crew-Angaben keine Infos bekannt waren. Gab nicht einmal ein Logo dazu.

Sir Donnerbold hat gesagt…

PS: Und "Schatz der Karibik" war dann halt Teil zwei, nicht eins. ;) Weiß nicht, ob du dich verlesen oder vertippt hast.

Sir Donnerbold hat gesagt…

Was mir kürzlich einfiel: Disney Deutschland kann echt froh sein, von der "... der Karibik"-Idee abgerückt zu sein. Rein filmisch, zumindest. Denn: Ab Teil zwei gibt man sich bei der Titeleinblendung ja stets die Mühe, einen kleinen dramaturgischen Kniff daraus zu machen, wann der Untertitel eingeblendet wird. Vor allem der dritte Film würde mit einem einzeiligen Titel ein kleines Bisschen an Gänsehaut verlieren.

Dennoch: Spaß machen sie, diese Spekulationen hier. :D


Für alle, die weiterhin mitlesen: Ich habe noch eine Idee. Man könnte die "Originaltrilogie" von Verbinski und die Nachfolgerfilme trennen, indem Verbinskis Filme im Singular betitelt sind und die Filme danach im Plural.

Version eins:

- Fluch der Karibik
- Herz der Karibik
- König der Karibik
- Sirenen der Karibik
- Rächer der Karibik

"Sirenen" bezieht sich natürlich auf die Meerjungfrauen, aber sinnbildlich auch auf Angelica, die ihn in dieses Abenteuer lockt. "Rächer" ist etwas suboptimal gewählt, weil Singular und Plural für sich stehend nicht zu unterscheiden sind.

Daher hätte ich einen zweiten Vorschlag. Ich finde, in diesem Paralleluniversum, das wir entwerfen, kann man ihn nutzen, um Spannung zu schüren. Aber für den Fall, dass sehr spoilerempfindliche Augen mitlesen, gebe ich eine


Spoilerwarnung


!
!
!

Noch da? Okay ...

- Fluch der Karibik
- Herz der Karibik
- König der Karibik
- Sirenen der Karibik
- Väter der Karibik

Na, na, naaaa? Was sagt ihr?

Kommentar posten