Freitag, 16. Mai 2008

Gerüchteküche: Spider-Man bekommt zwei Back-to-Back-Sequels

Mein Spinnen-Sinn klingelt!

Spider-Man wurde zu einem der erfolgreichsten Kino-Franchises aller Zeiten, und das mit Recht: Alle drei Spider-Man-Filme mit Tobey Maguire vor, und Sam Raimi hinter der Kamera waren wirklich klasse. Ja, auch der von Kritikern und Fans verschmähte dritte Teil.

Hauptkritikpunkt am dritten Teil war ja, dass alles viel zu schnell ging und man vor allem Venom zu beiläufig abhandelte.
Nun, damit könnte Schluss sein. Denn anstatt einer Fortsetzung und später einer weiteren, wird uns Sony wohl als nächstes mit zwei zusammenhängenden Filmen überraschen.

Denn wie Cinematical berichtet hat der für Zodiac verantwortliche Autor James Vanderbilt ein Drehbuch geschrieben, dessen Storyline für zwei Filme ausreicht.
Angeblich stehen Sony und der Autor momentan mitten in den Verhandlungen über das Drehbuch, dessen zwei Ergebnisse dann Back-to-Back gedreht werden sollen, so wie etwa die Matrix-Fortsetzungen oder der 2. und 3. Teil der Pirates of the Caribbean-Saga.

Soltle diese Meldung der Wahrheit entsprechen, so kann man erwarten, dass Spider-Man 4 erstens mit einem gewaltigen Cliffhanger enden wird (irgendwer wird sterben, sage ich einfach Mal), und zweitens, dass den Bösewichtern vermutlich mehr Zeit eingeräumt wird, als noch in Teil 3. Schließlich tauchen sie ja in zwei Filmen auf...

Ich vermute, dass Venom in Teil 4 nochmal auftreten wird, und im Laufe des Films dann noch dessen "Brut" namens Carnage. Die einzigen Bösewichter werden sie wohl nicht bleiben, aber in Venom und Carnage sehe ich die Bindung zwischen Teil 3 und 4 sowie die naheliegendste Begründung für Back-to-Back-Fortsetzungen.

Wird dürfen gespannt sein.

0 Kommentare:

Kommentar posten