Dienstag, 17. Juni 2008

Die Muppets, die niemals waren - Die interessantesten, nie beendeten Muppet-Projekte (Teil 2)

Groovy durch den Fernsehabend

Gestern stellte ich euch die interessantesten Muppet-Film-Ideen vor, die nie verwirklicht wurden - basierend auf Informationen vom Muppet Wiki und Ain't it Cool News.

Heute möchte ich mit euch einen Blick auf die zahlreichen Ideen für Muppet-Fernsehserien werfen. Manche von ihnen sind ein bisschen älter und waren sozusagen geplante Spin-Offs der Muppet Show, in denen die Muppets in eine neue Umgebung gebracht wurden, weil den Machern der Sinn nach dieser Abwechslung stand.
Die meisten dieser verworfenen Ideen sind jedoch jüngeren Datums und stammen aus der Zeit, in der die Köpfe (und Rechteinhaber) hinter den Muppets verzweifelt nach frischen Konzepten suchten, mit welchen man die guten, alten Puppen wieder zu Stars des Entertainment-Business machen könnte.

Zweitere Art von Konzepten ist natürlich ungewöhnlicher, da hier untypischere oder modernere Ideen auf die Muppets projiziert werden. Ob man diese Ideen nun verurteilt oder nett findet ist davon abhängig, inwieweit man die Muppets von ihrem ursprünglichen Konzept entfernt sehen möchte. Schließlich können die Muppets nicht weiterhin eine Vaudeville-Show auf die Beine stellen - oder eben doch?

Egal wie eure Meinung über das ideale Konzept für eine Muppet-Serie ist - nehmt mein Ranking nicht zu ernst. Es spiegelt allein meine spontane Affektion für diese Show-Ideen wieder und erhebt keinerlei Anspruch auf Objektivität. Interessanter ist eh der Inhalt: Welche Ideen gab es, wie weit wurden sie verfolgt?

Ich wünsche viel Spaß mit diesem Ranking, und über hitzige Diskussionen über das Thema "Altmodische Muppet-Konzepte vs. Moderne Ideen" in den Kommentaren würde ich mich sehr freuen.

Vorhang auf für:

Die Top 11 der verworfenen Ideen für neue Muppet-Fernsehserien

11. Waiting for Kermit


Zeichentrick-Serie über das Leben der Muppet-Gang, bevor sie auf Kermit trafen. Wie ich finde ein sehr zweifelhaftes Projekt: Nicht nur würde Kermit dem Zuschauer fehlen, nein, es gäbe auch unnötige inhaltliche Probleme. Die Muppet-Charaktere wären nämlich über die halben Vereinigten Staaten verteilt (eine völlig zerrissene Serie wäre jedoch... mähhh), es sei denn, die Serie wirft den Muppet Movie über den Haufen und findet eine Möglichkeit zu erzählen, wie alle bis auf Kermit zusammen rumhingen. Damit hätten wir jedoch einfach nur eine Neuauflage der Muppet Babies - die zwar Charme hatten, aber nicht wirklich nochmal mit wenigen Änderungen (Kermit raus, Hauptfiguren etwas altern lassen) wiederholt werden müssen.

10. The Island of Lost Muppets

In den 80ern geplante Mini-Serie, in der die Muppets auf eine neue Gruppe von Muppets treffen, die so genannten "Orangs" (=Orang-Utans?). Mehr ist nicht bekannt, allerdings kann man sich aus dem Titel zusammen reimen, dass die Muppets wohl auf einer Insel stranden. Ließe sich sicherlich als Lost-Parodie wiederbeleben, mit Kermit als Jack, Miss Piggy als Kate, Fozzie als Hurley, Gonzo als Sawyer und den Orangs als "die Anderen". Gaststar Aloysius Snuffleupagus als Rauchwolke. Aber naja, dieses Konzept wäre wieder ein Fall für eine Most Wanted-Artikelreihe, dieses Mal über TV-Serien...

9. Muppet High

Möglicherweise vom Erfolg der Muppet Babies inspiriert, sah diese kurz vor Jim Hensons Tod entworfene Idee vor, die Muppets als High-School-Absolventen in den 50er Jahren zu zeigen, mit Kermit als Lederjacken-Rocker auf dem Motorrad, Gonzo als Streber und Fozzie als Barkeeper in einer Soda- und Milkshake-Bar. Die Tiefe dieses Projektes lässt sich sicherlich anzweifeln, aber dieses 50er-Jahre-Setting hat eine gewisse Faszination an sich, die man nicht leugnen kann.

8. Muppets '75


Sind euch die 50er zu lange her? Nun, wie wäre es mit den 70er Jahren? Die Zeichentrickserie Muppets '75 beginnt direkt nach Muppet Movie und behauptet, dass die Gang direkt nach den Ereignissen im Film erfährt, dass Lew Lord in Wahrheit ein Verrückter ist und der Deal mit ihm ungültig ist. Nun landete die Gruppe auf der Straße und muss wieder von vorne anfangen.

7. Uncle Deadly's House of Badness

Erinnert sich noch jemand an das Phantom, das unter dem Muppet Theater lebte? Diese Figur sollte ihre eigene Fernsehreihe nach dem Vorbild der Kindergrusel-Anthology-Serien Gänsehaut und Co. erhalten. Klingt seltsam, hat aber seinen Reiz...

6. It's a Jungle Out There!

Eine Gruppe von New Yorker Zirkustieren wird gegen ihren Willen von Tierrechtlern aus dem Zirkus befreit und nach Afrika verfrachtet. Die verwöhnten Stadttiere kommen mit dem Leben in der Wildnis nicht klar, verstehen die "einheimische" Sprache nicht und vermissen das Essen und den Luxus, den sie in New York hatten. Also tun sie das einzige, was sie in einer solchen Situation tun können: Sie eröffnen eine Bar und treten dort als Showact für die dort lebenden, wilden Affen auf. Dabei stehen ihnen gestrandete Promis zur Seite.

Was so klingt wie "Madagascar trifft die Muppet Show" ist ein in den späten 90er Jahren entworfenes Konzept für eine Neuauflage der Muppet-Show, die das alte Konzept wiederbeleben sollte, dafür jedoch eine komplett neue Riege an Muppets nutzte. Eigentlich eine pfiffige Idee, aber nach dem Erfolg von Madagascar und dem... äh... simplen Dasein von Tierisch Wild können wir dieses Projekt wohl vergessen. Es sei denn man nimmt eine Hand voll von Tieren aus europäischen Versuchslaboren und setzt sie in Australien aus... Dann würde kaum jemand mit Plagiatsvorwürfen kommen...

5. America's Next Muppet

2005 plante ABC eine neue Muppet-Serie, die den Casting-Show-Boom im allgemeinen und America's Next Top Model im speziellen parodieren sollte. Es wurden ein komplettes Skript und 5 Outlines bestellt und sogar ein Pilotfilm gedreht. Die Serie, in denen die alte Muppets-Crew (natürlich unter der Leitung von Kermit) einen neuen Muppet für die gemeinsame Truppe castet wurde jedoch niemals umgesetzt. Warum Disney den Stecker zog ist unbekannt, möglicherweise lag es am Flopp namens Muppets - Der Zauberer von Oz.

Auch wenn einige Muppets-Fans eine so sehr vom momentanen Zeitgeist und der aktuellen Fernsehkultur abhänige Show von Beginn an ablehnten, so fand ich dieses Konzept immer reizvoll, da es, clever gemacht, viel Raum für Muppet-typisches Chaos (Wer hat die Windmaschine für das Fotoshooting auf 'Hurricane' gestellt? Welcher Idiot hat den schwedischen bzw. dänischen Koch für das Catering verantwortlich gemacht?) und viel Mediensatire lässt.

4. Muppet Voyager

Dieses Konzept wurde 1988 von Jim Henson entworfen, dem eine internationale, Kulturen vereinende Show vorschwebte: Jede Ausgabe der wöchentlichen Sendung sollte in einem anderen Land spielen und auch dort gedreht werden. Die enormen Kosten einer solchen Sendung bedeuteten den schnellen Tod der Idee.

3. The Muppets Present

Eine 2001 geplante Neuauflage der Muppet-Show, die bis 2002 in den USA, UK und Deutschland starten sollte und das alte Konzept 1:1 übernahm, lediglich etwas kernigere Muppets versprach. Eine einfache Idee - anscheinend zu einfach, um umgesetzt zu werden.

2. American Mayhem


Dr. Goldzahn hat eine Vision vom Geist (sic!) des Jazz-Pianisten Dave Brubeck, welcher ihm befiehlt den Kindern der USA den Rock'n'Roll wieder nahe zu bringen. Die heutige Jugend sei von Barbie-Puppen und Boybands verdorben und benötige diese Lektion. Also macht sich die Truppe auf und tourt zusammen mit Scooter (was für eine... merkwürdige Wahl) durch die USA und tingelt von Stadt zu Stadt. Simples, aber solides Konzept, welches nach jeder Menge guter Musik schreit. Einziges Problem: Es sollte eine Zeichentrickserie werden, weshalb das Projekt zusammen mit Muppets' 75 und Waiting for Kermit abgesägt wurde. Kurz darauf wurden die Muppets an Disney verkauft, wo man kein Wort mehr über diese drei Ideen verlor.

1. Bislang unbetiteltes "Muppets trifft The Office (= Stromberg)"-Projekt

Von allen hier vorgestellten Konzepten das jüngste (Anfang 2007) und somit auch das mit den größten Chancen auf eine Realisierung: Diese Serie sollte davon handeln, wie der britische Dokumentarfilmer Ian Bascombe Kermit mit einer Kamera verfolgt und seinen Business-Alltag verfolgt. Diese Mockumentary fand Inspiration bei The Office (dem Stromberg-Original):

Während Kermit versucht die Muppets wieder groß ins Geschäft zu bringen und von Meeting zu Meeting tingelt, zeigt der Dokumentarfilmer auch den Alltag der Muppets und lässt die Geschehnisse von ihnen in Einzelinterviews kommentieren.
Ein wenig erinnert das Konzept auch an The Next Muppet Movie (siehe gestrigen Beitrag), als dass Kermit gezwungen ist einige seiner alten Freunde wieder aus ihrer Solokarriere (Fozzie der Bär ist Stand-Up-Comedian und war Autor der gefloppten Sitcom Moesha) bzw. ihrem neuen Leben außerhalb des Showgeschäfts zu quatschen.

Eine 10-minütiger Pilotfolge wurde bereits gedreht, nun heißt es nur noch Daumen drücken.
Denn wer würde nicht gerne Kermit als erfolgslosen Chef der Muppet-Gang sehen, wie er kleinlaut von einem Anzugträger zum anderen tingelt, nur unterbrochen von schonungslosen Medien-Parodien und herrlichem Humor im Stromberg-Stil?

0 Kommentare:

Kommentar posten