Donnerstag, 20. November 2008

Bitch Slap: Trash oder Spaßfeuerwerk?

Mit Grindhouse haben Tarantino und Rodriguez eine B-Movie-Welle losgetreten. Doch im Gegensatz zum übergenialen Film der Kultregisseure mangelt es den meisten "neuen" Schundkinofilmen an Selbstironie. Dadurch werden sie zu nichts anderem, als modernen Schrottfilmen und scheitern daran die Klasse der Grindhouse-Vorlage zu erreichen.

Bitch Slap wird selbstverständlich auch nicht an diesen Film heranreichen. Allerdings versprechen dessen Macher, dass er seine Geschichte über drei knapp gekleidete Frauen, die mitten in der Wüste jede Menge Geld von einem Gangsterboss entwenden wollen, mit viel Ironie und hinter der trashigen Oberfläche auch mit etwas Intellekt ausgestattet ist.

Die bisherigen Trailer des im Januar 2009 in den USA startenden Filmes sehen so aus, als könnte das stimmen und Bitch Slap spaßig werden - genauso gut erwecken sie jedoch den Eindruck, es könnte einfach nur Trash werden.





Mit von der Partie sind neben zahlreichen unbekannten Darstellerinnen auch Lucy Lawless (Xena) und Zoe Bell (Death Proof).

0 Kommentare:

Kommentar posten