Mittwoch, 4. März 2009

Jeder wusste es, gemeldet wird es dennoch: "High School Musical" zurück im Fernsehen

Noch bevor Disneys überaus profitables, bei Kindern, "Tweens" und jungen Mädels außerordentlich populäres, bei älteren Zuschauern durchaus zwiespältig aufgenommenes High School Musical-Franchise mit seinem dritten Teil einen Ausflug auf die Kinoleinwand unternahm, wurde es bereits gemunkelt, ach Quatsch, herausposaunt: Disney macht auch einen vierten Teil, und dieser wird zurück zum Disney Channel kehren. Die Frage war nur wann und mit wem.

Dank zahlloser Quellen (u.a. Variety) sprach sich Disneys gestrige Ankündigung in Windeseile herum: 2010 folgt das vierte High School Musical. Allein das lässt mich befürchten, dass der Schwanengesang dieser Reihe unaufhaltsam ist. Moment, ich befürchte es? Ja, ich befürchte es. So mies Vanessa Hudgens' Schauspielversuche auch sein mögen und so ätzend die Beziehungsszenen und Troy Boltons Selbstfindungsprozess in HSM 2 auch gewesen sein mögen, unter'm Strich mochte ich die High School Musical-Reihe noch immer. Teil 1 war süß, unschuldig und "weitesgehend harmlos" (halt bloß erfolgreicher, als er es verdient gehabt hätte), Teil 2 war in seinen guten Szenen herrlich abgedreht, witzig und eine "Camp"-Wonne (und in seinen schlechten Szenen irgendwo zwischen trashig und unfreiwillig vergnüglich), und Teil 3 war ein wirklich guter Unterhaltungsfilm - und eine der größten (positiven) Überraschungen der letzten Jahre. Deshalb gönne ich der Reihe ein würdiges Ende. Das hätte man mit Teil 3 gehabt, eventuell hätte man auch mit Teil 4 eins finden können.

Dass es bis dahin aber noch rund ein Jahr (wahrscheinlich sogar länger) vergehen wird, glaube ich, dass die Kernzielgruppe dieses Franchises bereits das Interesse verloren haben wird. Denn die vom Disney Channel geprägte Zielgruppe der "Tweens" (Kinder, die noch nicht ganz im Teenageralter angekommen, aber recht nah dran sind) hat nicht gerade ein ausgeprägtes Langzeitgedächtnis. High School Musical war gestern. Austauschbare Grinsebacken in bunten Klamotten sind morgen. Diejenigen, die HSM zum Erfolg machten, lassen es liegen, und diejenigen, die es längerfristig zu schätzen wissen, müssen darunter leiden. Habe ich hier im Blog eigentlich Mal erwähnt, dass bei meinem zweiten Kinobesuch von HSM 3: Senior Year niemand unterhalb von 18 Jahren im Saal aufzufinden war? Und der Film war gut besucht... Noch mehr, die retroaktiv ihre Schulabschlusszeit nachleben wollten und sich deshalb die glorifizierte, reingewaschene Disney-Version ihrer Erinnerungen ansahen? Anscheinend.

Aber ich schweife ein wenig ab: HSM 4 droht, vermute ich, 2010 der Quotentod. Und so steht HSM in den Disney-Geschichtsbüchern als erfolgreiches TV-Franchise mit qualitativem Höhepunkt im Kino, plus vereinzeltem, für sich stehendem ungeliebtem Anhängsel im Fernsehen.

Ob die Qualität gehalten werden kann? Ich weiß nicht. Autor Peter Barsocchini ist jedenfalls zurück, und im dritten Teil hat er ja gute Arbeit geleistet. In den anderen dagegen nicht unbedingt. Der zweite Teil wurde ganz klar durch Selbstironie und bewusst eingesetztem "Camp" gerettet, und dafür zeichne ich die Darsteller Tisdale und Grabeel verantwortlich. Der erste hatte eine ganz nette Handlung für einen TV-Film... Die Vorzeichen sind also uneindeutig, auch wenn ich eine Rückkehr zum Stil des ersten Teils vermute, da sich die zentrale Handlung um eine die verfeindeten Teams von East High und West High überbrückende Liebesbeziehung dreht.

Die ausführenden Produzenten Bill Borden und Barry Rosenbush sind ebenfalls zurück. Mehr über das Team ist noch nicht bekannt, weder Verzicht noch Rückkehr.

Über den Cast des vierten Teils ist wissen wir genauso wenig, bekannt ist bloß, dass die Besetzung neu sein wird. Eventuelle Gastauftritte der alten Crew halte ich aber nicht für ausgeschlossen. Mehr von Jemma McKenzie-Brown aus Teil 3 halte ich für sehr wahrscheinlich, und vielleicht kann Disney dann auch verzichten sie wieder älter zu schminken. Zac Efron wird Disney sicherlich langsam zu teuer, auf Hudgens kann man gut verzichten. Bei Tisdale, Bleu und Grabeel könnte ich es mir vorstellen, da sie sich nie gegen ihr Disneyimage aussprachen und vor allem Tisdale hat ihr Hauptpublikum noch bei den Tweens und Teenies.

Aber naja, was sollen die Spekulationen... Disney rückt sicherlich noch früh genug mit Infos raus.

0 Kommentare:

Kommentar posten