Dienstag, 5. Mai 2009

Zauberlehrling-Autostunt ging schief

Wie /Film meldet gab es gestern einen Unfall auf dem Set von The Sorcerer's Aprrentice. Beim Dreh einer Verfolgungsjagd zwischen zwei Autos verlor der Fahrer des Verfolgerautos die Kontrolle, kam von der Strecke ab und rammte gegen einen Laternenpfahl. Zwei Verletzte wurden in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht, schwerwiegenderes Unglück blieb glücklicherweise aus.

Eigentlich halte ich mich ja von solchen Meldungen fern, zumal Unfälle bei Hollywoodfilmen im größeren oder kleineren Rahmen nie ganz zu vermeiden sind, und in diesem Fall auch keiner lebensbedrohlich in Mitleidenschaft gezogen wurde. Allerdings mache ich hier eine Ausnahme, da ich seit der Erstankündigung eines von Jerry Bruckheimer produzierten, mit Nicolas Cage in der Hauptrolle besetzten und im modernen New York spielenden Films namens The Sorcerer's Apprentice versuche herauszufinden, in welche Richtung sich das ganze überhaupt bewegt. Und ein Autostunt ist halt ein untrügerisches Indiz dafür, dass es auch Actionszenen geben wird.

Die Titelwahl wird man allerdings bereuen. Die Amerikaner kommen auf Webseiten nämlich dauernd an "Hey, das hat gar nichts mit Micky Maus zu tun! Ihr zerstört Fantasia!" (was für uns Europäer natürlich sehr amüsant ist), während auf dieser Seite des Atlantiks gerätselt wird, wie die Amerikaner jetzt schon wieder unsere Kultur massakrieren. Dabei kann ich die Logik von Disney und Bruckheimer verstehen: Sie machen einen Film über einen Zauberer, der sich nach einem Lehrling und künftigen Nachfolger umschaut. Wieso sollte man den Film nicht "Der Zauberlehrling" nennen? Der Titel sagt etwas über den Inhalt aus und hat Wiedererkennungswert!
Bloß schlägt sich dieser bislang in negativen Online-Buzz aus...

Mehr zum Film:

0 Kommentare:

Kommentar posten