Samstag, 4. Juli 2009

Sir Donnerbolds Traumstunde: Rückt einer meiner Wunschfilme tatsächlich näher?

Die Disney-Comics haben in den USA bekanntermaßen einen wesentlich schlechteren Stand als hier in Europa. Während in den Niederlanden nun sogar ein Männer-Lifestyle-Magazin namens DONALD erhältlich ist, ging Disneys US-Comiclizenz schon durch zahllose Hände, und immer wieder musste ein neuer Verlag einspringen, nachdem ein anderer die Disney-Comics vorher einstellte.
Erst kürzlich geschah es erneut: Gemstone gab seinen Disney-Comics den Todesstoß. Die Rettung naht in Form des Kleinverlegers Boom! Studios, der bereits die Rechte an Pixar-Comics besaß und nun auch die klassischen Disney-Comicfiguren in die Läden bringt.

Und hier nähern wir uns langsam dem in der Überschrift versprochenen Inhalt: Der mutige Kleinverlag eröffnet seine Fortführung der Traditionsreihe Walt Disney's Comics & Stories mit dem 240-seitigen Superheldenepos Ultraheroes, einem weiteren Italo-Comicexperiment das mit dynamischem, modernen Artwork wegführt von den kurzen, in sich geschlossenen Disney-Geschichtchen und mehr an die großen Superheldencomics erinnert.

Als ich das las, beschlich mich folgende, sicherlich utopische, Vorstellung: Wenn diese Geschichte, in der auch Phantomias vorkommt, einschlagen sollte, so wäre es doch möglich, dass Boom! Studios seine Disney-Reihen mit weiteren, ähnlichen Erzählungen füttern möchte. Und neben der (in Deutschland noch immer unveröffentlichten) Fantasy-Saga Wizards of Mickey bietet sich da doch vor allem eins an: Noch mehr fortlaufende Superheldengeschichten mit klassischen Disneyhelden. Also nichts geringeres als Paperinik New Adventures. Oder zumindest die in einem (weiteren) alternativen Univsersum angesiedelte Reihe Pk - Pikappa. Und da Wizards of Mickey ebenfalls zum Neustart der Disney Comics veröffentlicht wird (nämlich in der Reihe Mickey Mouse) bleibt Boom! ja schon fast nichts anderes übrig...

Die Phantomias-Comics könnte man dann ja, bei genügend Interesse der US-Leser und dem entsprechenden Mut des Verlages, als seperate Reihe veröffentlichen. Nicht nur, dass die Geschichten dann endlich in einer mir verständlichen Sprache erscheinen (und ich mir die Seele aus dem Leib importieren werde, Baby!), nein es brächte mich einem meiner größten Träume ein Stück näher:

Einer Phantomias-Kinoreihe!

Ooooooder wenigstens einer erwachsenenorientierten DTV-Reihe, die den Tinkerbell-DVDs zeigt wo der Hammer hängt. DC und Warner machten ja bereits gute Erfahrungen mit dem PG-13-Wonder-Woman DTV-Streifen, und da die DisneyToon Studios ja ebenfalls gerade an etwas Neuem werkeln wäre doch eine solche Reihe nicht völlig abwegig. Zumal die DisneyToon Studios ursprünglich ja eh lieber ungewöhnlichere Stoffe in Angriff nehmen wollten, statt eine Direct-to-Video-Fortsetzung nach der anderen.

Natüüüürlich ist das alles reine Träumerei von mir. Damit die Disney-Studios auf diese Comics aufmerksam werden müsste Ultraheroes auf dem US-Markt einschlagen wie eine Bombe, und selbst dann wäre eine entsprechende, ansprechende und meinen Wünschen angemessene Filmverarbeitung eher unwahrscheinlich (und dann wird's eher ein Ultraheroes-DTV als eine Reihe auf der Basis von PkNA), aber das ganze ist jetzt wahrscheinlicher denn je zuvor. Wieso sollten die Amerikaner auf die Idee einer Phantomias-Reihe kommen? Dort kennt doch keine Sau Donalds Alter Ego. Jetzt könnte es sich ändern.

Die nächsten Bände von Walt Disney's Comics & Stories müssen sich nur tausendmal besser verkaufen als erwartet...
Drückt die Daumen (oder importiert schonmal fleißig)...

4 Kommentare:

Andi hat gesagt…

Find's scheiße! Hab erst letztes Jahr herausbekommen, dass es wieder US-Comics gab und hab mir bisher gerademal 2 WDC-Ausgaben von Gemstone bestellt, da geht der Verlag schon bankrott. Das neue Konzept ist ja ein Witz! Nur 24 Seiten??? Da würde ja so manche Don-Rosa-Story nicht reinpassen. Geschweige denn mehrere Geschichten. Wie sieht das aus? Ein Vicar-10-Seiter, eine Ferioli- oder Rodrigues-Maus-Story, 2 redaktionelle Seiten und zwei Al-Taliaferro-Einseiter? Ach nein, es wird ja jetzt auf Drei-Seiten-Format umgestellt. Oh nein! Kommen die Amerikaner jetzt auch in den "Genuss" der Geschichten von Flemming Andersen etc? Und ich? Wie soll ich jetzt an qualitativ hochwertige US-Disney-Comics kommen?

Das mit holländischen Donald-Männermagazin ist ja genial. Wäre zwar nichts für mich, weil mich Themen wie Lifestyle oder Reisen nicht interessieren, aber trotzdem saugut. Da sind die Holländer - ich traue mich gar nicht es zu schreiben, aber da es ja nicht um Fußball geht, bringe ich's über's Herz - uns ja mal in etwas voraus.

Und in aller Härte: Einen animierten Phantomias kannst du dir abschminken: Zu groß ist die Ähnlichkeit zu Darkwing Duck!

Anonym hat gesagt…

Gibts die Reihe von Wizard of Mickey auch auf Englisch zu lesen? Oder nur auf italenisch? Das würde mich mal reizen zu lesen, leider verstehen ich kein italenisch.

Sir Donnerbold hat gesagt…

@ Andi: Mh, und ich dachte ich hätte deutlich genug gemacht, dass ich meinen Phantomias-Traum schon unrealistisch genug finde. Da musst du mir gar nicht "in aller Härte" sagen, dass das nichts wird. ;-)
Allerdings sehe ich nicht, wie Darkwing daran Schuld sein könnte. Nur weil es schon eine TV-Serie mit einer maskierten Ente gibt, wird daraus nichts? Neee... liegt mehr daran, dass die Amis ihn nicht wirklich kennen und auch nie genug ins Herz schließen werden, dass die Disney-Trickstudios Wind davon bekommen. Hinderlich ist dazu noch (im Falle von PkNA), dass Disney wohl heutzutage Probleme haben wird Donald Waffen in die Hand zu drücken...

@ Anonym:
Die bisherigen Veröffentlichungen der Story findest du im Inducks: http://coa.inducks.org/story.php?c=I+TL+2654-1P

Englisch ist (noch) nicht dabei, aber wie im Artikel zu lesen ist hast du bald dank dem Neustart der US-Mickey-Mouse-Publikation die Gelegenheit. Oder du hoffst, dass der September-Start des "LTB Collection 1" nicht schon wieder verschoben wird.

Green Ninja hat gesagt…

Also ein Disney Superhelden Cartonn wäre schon cool. Auch wenn ich auf Supergoof getrost verzichten könnte.

Phantomias ist schon ganz cool, aber leidet doch manchmal extrem unter Contunity-Schwierigkeiten wenn Donals mal wieder als der Voll-Loser hingestellt wird.

Kommentar posten