Montag, 12. April 2010

Pirates of the Caribbean - On Three-Dimensional Tides

Heilige Makrele! Wenn eine internationale Disney-Dependence etwas vor den Amerikanern bekannt gibt, dann muss man diese Aussage mental auf sehr wackelige Beine stellen. Disney Deutschland tätigte letztes Jahr in Verkörperung durch Geschäftsführer Thomas Menne jedoch etwas, das dieses Wochenende von amerikanischen Berichten bestätigt wurde:

Pirates of the Caribbean - On Stranger Tides kommt in 3D! Dass man diese Entscheidung bereits jetzt traf, ist schonmal eine sehr gute Nachricht. Während der nach der Produktion konvertierte Kampf der Titanen sehr schwaches 3D bot, war Tim Burtons Alice im Wunderland hinsichtlich dieses Aspekts schon etwas besser, wenngleich nicht auf Avatar-Niveau.

Nun die noch bessere Nachricht: Laut Blue Sky Disney, einem Insiderblog wie der von Jim Hill, wird Pirates of the Caribbean - On Stranger Tides mit 3D-Kameras gedreht, genauso wie James Camerons Milliardenerfolg. Zumindest größtenteils. Einzig einige besonders effektlastige Sequenzen sollen auf koventionelle Weise "gedreht" werden. Möglicherweise möchte man so Geld sparen, eventuell erkannte man aber, dass actionreiche Szenen mit intensivem Einsatz von computeranimierten Effekten unter der Klobigkeit und der daraus resultierenden, eingeschränkten Bewegungsfreiheit der 3D-Kameras leiden würden. An Filmen wie Coraline, Oben und Drachenzähmen leicht gemacht sah man ja bereits, dass sich CGIs besonders gut für eine 3D-Konvertierung eignen, und man mit genügend Mühe wahnsinnig beeindruckende Tiefenwirkungen erzeugen kann.

Rein technisch steht einem hervorragendem 3D-Piratenabenteuer also nichts im Wege! Yarr!

Weiterführende Artikel:

1 Kommentare:

Andi hat gesagt…

Also überraschend find ich das jetzt wirklich nicht.

Kommentar posten